Handschriftenuntersuchung

Tags
Kriminaltechnik
Datum
06.08.2015

Identifizierung von Personen anhand ihrer Handschrift

In diesem Expertisebereich erfolgen Untersuchungen und Begutachtungen von handschriftlichen Schreibleistungen mit dem Ziel

  • der Feststellung von Urheberidentität bzw. –nichtidentität
  • der Prüfung auf Echtheit bzw. Unechtheit handschriftlicher Erzeugnisse
  • des Erkennens besonderer Herstellungstechniken und sekundärer Manipulationen (Fälschung bzw. Verfälschung) bei Unterschriften
  • der Untersuchung der Schriftträger auf das Vorhandensein uneingefärbter Schreibdruckrillen.

Im Gegensatz zur Graphologie erfolgt in der forensischen Handschriftenuntersuchung keine persönlichkeitsdiagnostische Interpretation handschriftlicher Merkmale, sondern eine Aussage zu Urheberschaftsfragen aufgrund übereinstimmender und/oder abweichender Merkmalskonfigurationen. Mittels physikalisch-technischer Verfahren ist ein Rückschluss auf besondere Herstellungstechniken sowie sekundäre Manipulationen möglich.

  • Handschriftenuntersuchung
    Handschriftenuntersuchung
  • Handschriftenuntersuchung mit Mikroskop
    Handschriftenuntersuchung mit Mikroskop

Verantwortlich:

Polizeipräsidium
Stabsbereich
Einsatz-/ Kriminalitätsangelegenheiten
Sachbereich 1.2 - Kriminalitätsangelegenheiten

Kaiser-Friedrich-Str. 143
14469 Potsdam
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren