Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aufgaben und Tätigkeitsfelder/Bußgeldstelle

Kategorie:
Bußgeldstelle

Geschichtliches zur Zentralen Bußgeldstelle

Datum
12.11.2015

Eine zentrale Bußgeldstelle im Land Brandenburg - das war im Jahre 1995 die Idee des damaligen Innenministers Alwin Ziel. Das Projekt startete am 24. Oktober 1995 im Polizeipräsidium Oranienburg. Von nun an gab es in der Polizei des Landes Brandenburg - zunächst nur im Probelauf - eine zentrale Einrichtung zur Bearbeitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren. Nach der erfolgreichen Testphase wurde am 01. Juli 1996 die Zentrale Bußgeldstelle der Polizei des Landes Brandenburg in Oranienburg errichtet. Noch im Dezember 1996 wechselte die Bußgeldstelle zum heutigen Standort Gransee. Mit neuester Hard- und Software nach dem Stand der Technik trat man erstmals an, die Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten künftig mit Rechentechnik zu effektivieren und so einen wesentlich größeren Beitrag zur Senkung der Unfallzahlen zu leisten. Die offizielle Eröffnung folgte im Januar 1997.

Eine externe Firma übernahm im Januar 1998 den Service-Bereich der Zentralen Bußgeldstelle. Deren Mitarbeiter sind heute ein fester Bestandteil der Einrichtung.Auf Grund der Fülle neuer Aufgaben und der Einstellung bzw. Versetzung weiterer Mitarbeiter erfolgte im August 1999 die Errichtung eines Anbaus. Im Mai 2000 wurde dieser offiziell eingeweiht. Seit April 2001 werden nun alle durch die Polizei des Landes Brandenburg festgestellten Ordnungswidrigkeiten von den Mitarbeitern der Zentralen Bußgeldstelle geahndet. Seit Juli 2002 gehört die Zentrale Bußgeldstelle zum Zentraldienst der Polizei, mit Hauptsitz in Wünsdorf. Zur weiteren Unterstützung wurde im Februar 2004 die Außenstelle in Cottbus aufgebaut. Im September 2004 übernahmen neben der Post AG weitere private Postdienstleister die Zustellung der von den Mitarbeitern der Bußgeldstelle verfassten Schreiben. Im Juli 2006 feierte die Zentrale Bußgeldstelle ihr zehnjähriges Bestehen

2007 erweiterte die Bußgeldstelle ihr Internetangebot mit der Anwendung OWi interaktiv. Die Einsicht in den Vorgang und Kommunikation mit der Bußgeldstelle kann nun direkt über das Internet erfolgen.

Im September 2008 belegte der Zentraldienst der Polizei mit dem Projekt OWi interaktiv zwei Plätze beim eGovernment-Wettbewerb der Firmen Cisco und BearingPoint.

Seit September 2010 wird auf das Ausdrucken der Beweisfotos bei Fahrerermittlungen, Verwarnungen und Anhörungen verzichtet. Diese können nun, mit einem zugesandten Benutzernamen und einem Passwort, im Internet angeschaut werden.  

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg
Zentrale Bußgeldstelle

Oranienburger Straße 31 A
16775 Gransee

Telefon: 03306 750-500
Telefax: 03306 750-329
zentrale.bussgeldstelle@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren