Aufgaben in einer Polizeiinspektion

Tags
Informationen
Datum
01.03.2021

Mehr als 8000 Polizeibedienstete gehen in Brandenburg ihren vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben nach. Ob Spurensuche, Ermittlungen zum Einbruchsdiebstahl oder Präventionsberatung. Jede Aufgabe ist gleich wichtig. Immer steht für die Kollegen der Mensch an erster Stelle, sein Schutz und seine Sicherheit.

Wie ist aber die Polizei in Brandenburg organisiert? Wir schauen in diesem Artikel hinter die Kulissen einer Polizeiinspektion und erklären, was sie ist und welche spannenden Aufgaben dort täglich zu bewältigen sind.

 

Polizeiinspektion

 

Polizeistruktur im Land BrandenburgPolizeistruktur im Land Brandenburg Ähnlich wie andere Polizeien in Deutschland, ist auch die Brandenburger Polizei hierarchisch organisiert. Die oberste Hierarchieebene ist das Polizeipräsidium (PP).

Dazu gehören vier Polizeidirektionen (PD): Süd, Nord, Ost und West, das Landeskriminalamt (LKA) und die Direktion Besondere Dienste (DBD).

Den Polizeidirektionen unterstehen 16 Polizeiinspektionen, welche im Regelfall einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt entsprechen. Diese sind für die Polizeiarbeit vor Ort zuständig.

Die Kollegen in den Polizeiinspektionen sind im Wach- und Wechseldienst, in der Revier- und Kriminalpolizei und dem Präventionsbereich tätig.

 

Wach- und Wechseldienst

 

Streifendienst VerkehrskontrolleStreifenbeamten bei einer Verkehrskontrolle Die meisten Menschen verbinden die Polizeiarbeit mit den Aufgaben der Streifenbeamten. Die uniformierten Kollegen übernehmen Einsätze, die über den Notruf 110 ausgelöst werden, nehmen Unfall- und Strafanzeigen auf und unterstützen kriminalpolizeiliche Ermittlungen.

Egal, ob es auf der Straße gekracht hat, jemand Hilfe ruft oder anderweitig in Not ist, sind die Streifenbeamten zur Stelle, um für die Sicherheit ihrer Mitbürger rund um die Uhr zu sorgen.

 

Revierpolizei

 

Revierpolizei und OrdnungsamtRevierpolizisten im Gespräch mit einem Ordnungsamt-Beamten Wie der Name schon verrät, sind Revierpolizisten in einem bestimmten Revierbereich ansprechbar. Dieser umfasst in den Städten meist einzelne Stadtteile und auf dem Land oft mehrere Dörfer oder kleine Ortschaften.

Intensive Kontakte mit den Bürgern, Behörden und Institutionen erfüllen zum großen Teil den Repo-Alltag. Unterstützend nehmen sie Unfall- oder Strafanzeigen auf, helfen bei kriminalpolizeilichen Ermittlungen, sichern die Schulwege ab, führen Präventionsgespräche oder sind bei großen Veranstaltungen im Einsatz.

Um den persönlichen Kontakt zu erleichtern, bieten die Revierpolizisten die Bürger-Sprechstunden an. Unter folgendem Link finden Sie die Ansprechpartner in Ihrer Nähe und ihre Sprechstunden.

 

Prävention

 

Kamera als EinbruchschutzÜberwachungskameras können vor Einbrüchen schützen. Wie schütze ich mich vor Wohnungseinbruch? Vor Internet-Betrug? Vor Gewalt? Bei Tipps rund um Vorbeugen und Schützen stehen polizeiliche Präventionsberater zur Stelle.

Sie führen Fahrradcodierungen durch, organisieren Veranstaltungen für die Schüler und Lehrer zu Themen, wie Drogen, Medien oder Verhalten gegenüber Fremden und erklären Senioren, wie sie sich vor Betrugsmaschen, wie dem Enkeltrick, schützen.

Wenn Sie an einer Präventionsveranstaltung oder einer individuellen sicherheitstechnischen Beratung zum Einbruchschutz interessiert sind, nehmen Sie Kontakt zu den Kollegen der Prävention auf!

 

Kriminalpolizei

 

LKA Brandenburg verfügt über umfangreiche Sammlungen zu Schuhspuren und ReferenzmusternGesicherte Schuhspuren werden mit Referenzmustern verglichen. Die Aufgaben der Kriminalbeamten in der Polizeiinspektion beginnen dort, wo die Arbeit der zum Einsatzort gerufenen Beamten endet.

So werden nach der ersten Zeugenbefragung und der Strafanzeigenaufnahme weitere Ermittlungen durch die Kriminalpolizei übernommen, um festgestellte Straftaten aufzuklären.

Dem Täter immer auf der Spur. Mit einem Fernseh-Krimi hat die Arbeit der Kriminalpolizei aber nicht viel gemeinsam. Schwierige Fälle lassen sich nicht in 90 Minuten klären. Fundiertes Wissen, kriminaltechnische Feinarbeit, Einsatz neuester Technik und kriminalistische Erfahrung sind nötig, Beweislage zu sichern und eine Straftat aufzuklären.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg
Landeswebredaktion (IT4)

An der Pirschheide 11
14471 Potsdam

onlineredaktion@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren