Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Mann verletzte Wachschutzmitarbeiter

Landkreis Havelland, Falkensee

Havelland

Kategorie
Die Polizei
Tags
Gewalt,
Opfer,
Straftaten
Datum
15.10.2019

Obwohl er Hausverbot hatte, betrat am Montagmittag ein 34-jähriger Kenianer ein Übergangswohnheim in Falkensee. Der Wachschutz des Haues und eine Mitarbeiterin wiesen den Mann auf das bestehende Hausverbot hin und erneuerten dieses. Der Mann reagierte gereizt auf die Aufforderung das Haus zu verlassen, obwohl ihm die Möglichkeit eingeräumt wurde, zuvor einige Habseligkeit aus seinem Schrank zu holen. Als er begleitet vom Wachschutz in seinem Zimmer an seinem Schrank war, griff er nach einem Küchenmesser. Damit bedrohte er die Wachschutzmitarbeiter. Ein 34-jähriger syrischer Wachschutzmitarbeiter wurde bei dem Angriff leicht an der Hand verletzt. Zwei weiteren Wachschutzmitarbeitern gelang  es den 34-Jährigen zu überwältigen. In dieser Situation versuchte ein 37-jähriger Kameruner dem 34-Jährigen zu Hilfe zu eilen und ihn aus dem Griff der Wachschutzmitarbeiter zu befreien.  Dieser Versuch konnte durch die Mitarbeiter abgewehrt werden, wobei ein 40-jähriger Wachschützer auch leicht an der Hand verletzt wurde. Die Polizei nahm gegen die beiden Heimbewohner Anzeigen wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung auf. Beide erhielten ein Hausverbot für die Einrichtung. Die beiden verletzten Wachschutzmitarbeiter verzichten auf eine medizinische Behandlung.

Montag, 14. Oktober 2019, 12:24 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren