Mordkommission ermittelt zu versuchtem Tötungsdelikt  

Landkreis Teltow-Fläming, Zossen, Waldstadt, Hauptallee, Asylübergangswohnheim

Teltow-Fläming

Kategorie
Kriminalität
Datum
30.10.2018

Zeugen informierten gestern Abend gegen 17:30 Uhr die Polizei über zwei verletzte Bewohner der Asylunterkunft in Wünsdorf Waldstadt, die sich zuvor gegenseitig mit Messern angegriffen haben sollen. Nach Eintreffen der Polizeibeamten aus der Inspektion Teltow-Fläming konnte bislang folgender Sachverhalt bekannt gemacht werden.

Zwei 26-jährige Männer aus dem Sudan und dem Tschad gerieten aus noch unbekannten Gründen in Streit und verletzten sich in weiterer Folge mit Messer zum Teil schwer. Der 26-Jährige aus dem Sudan wurde in einem Krankenhaus notoperiert und befindet sich derzeit außer Lebensgefahr. Der Mann aus dem Tschad wurde ebenfalls mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, konnte jedoch bereits wieder entlassen werden und wurde in Polizeigewahrsam genommen. Noch am gestrigen Abend kamen Kollegen der Mordkommission sowie Kriminaltechniker am Tatort zum Einsatz. Die Staatsanwaltschaft wurde ebenfalls über den Sachverhalt informiert und ordnete die vorläufige Festnahme beider Personen an. Die Ermittlungen zu dem genauen Tathergang und den Hintergründen der Tat dauern derzeit noch an.

Polizei bekannt: Montag, 29.10.2018, 17:30 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren