Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Gegen Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verstoßen, Beamte beleidigt

Cottbus

Cottbus

Kategorie
Kriminalität
Tags
Straftaten
Datum
15.08.2018

Polizeibeamte kontrollierten am Dienstag gegen 17:10 Uhr auf dem Berliner Platz drei Personen. Ein 21 Jahre alter Syrer war mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen unterwegs. Die Drogen wurden sichergestellt. Zudem führte er ein abgeschraubtes Tischbein mit sich. Ein weiterer 21-jähriger syrischer Asylbewerber hatte zwei Rasiermesser, ein mit Rasierklingen selbstgebautes Messer, eine Nahkampfschlag- und stichwaffe, eine zweiteilige Türkette sowie ein Tischbein dabei. Er beleidigte die Polizisten fortwährend. Ein 15 Jahre alter jugendlicher Intensivtäter aus Syrien war mit einem Cuttermesser bewaffnet. Auch diese Gegenstände und Waffen wurden sichergestellt. Der Minderjährige erhielt einen Platzverweis und wurde seiner Mutter übergeben. Die beiden anderen Asylbewerber mussten zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Auch im Gewahrsam begingen sie Sachbeschädigungen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz sowie der Beleidigung.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren