Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Körperverletzung

Landesstraße 77, Saarmund – Langerwisch

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
23.02.2021

Am Montagnachmittag kam es auf der Landesstraße 77 zwischen Saarmund und Langerwisch zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen.


Der Fahrer eines Dacia (67) bemerkte zuvor einen vor ihm fahrenden VW Polo und setzte zum Überholen an. Der 35-jährige Fahrer des Polos soll dann immer weiter nach links gefahren sein, um den Dacia offenbar in seinem Überholvorgang einzubremsen. Dieser bemerkte dann die gefährliche Situation.
Als er durch das Abdrängen des VW fast von der Straße abkam bekam der Dacia-Fahrer Angst und brach den Überholvorgang ab. Beim Wiedereinscheren kam es dann zur Kollision der beiden Fahrzeuge, woraufhin der Polo-Fahrer die Kontrolle über seinen VW verlor, ins Schlingern geriet und in weiterer Folge nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er kam dann in einer Straßenböschung zu Stillstand. Der Fahrer des Dacia stoppte kurz darauf einige Meter entfernt.
Wutentbrannt sei der Polo-Fahrer dann zum Dacia gelaufen, öffnete dessen Fahrertür und schlug mehrfach und unvermittelt auf den Dacia-Fahrer ein. Dieser wurde dadurch erheblich im Gesicht verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich später um den verletzten Mann und brachten ihn für weiterer Behandlungen in ein Potsdamer Krankenhaus.

Die Polizei hat den auf eine Verkehrsstraftat resultierenden Verkehrsunfall aufgenommen. Darüber hinaus leiteten die Beamten Ermittlungen wegen Körperverletzung ein und beschlagnahmten den Führerschein des VW-Fahrers. Im Rahmen weiterer Ermittlungen wird nun auch die charakterliche Eignung des 35-Jährigen zum Führen von Kraftfahrzeugen geprüft werden. Eine entsprechende Mitteilung ist der zuständigen Führerscheinstelle ergangen.

Montag, 22. Februar 2021, 13:15 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren