Erzieherinnen beleidigt und verletzt

Falkensee

Havelland

Kategorie
Die Polizei
Datum
08.07.2020

Ein offenbar sehr aufgebrachter 43-Jähriger erschien am Dienstagvormittag in einer Kindertagesstätte in Falkensee. Er soll dabei zwei Mitarbeiterinnen angeschrien und die Herausgabe von persönlichen Sachen seines Kindes gefordert haben. Als der Mann schließlich einen Betreuungsraum der Kindertagesstätte betreten wollte, in dem sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Kinder befanden, wollten die beiden Mitarbeiterinnen dies verhindern und schlossen die Tür.

Der 43-Jährige stieß die Tür daraufhin gewaltsam auf, wodurch die beiden 34 und 55 Jahre alten Frauen leicht verletzt wurden. Außerdem beleidigte er eine der Frauen verbal. Der Mann habe schließlich die persönlichen Sachen seines Kindes genommen und die Einrichtung wieder verlassen.

Die zehn Kinder in dem Raum erlitten einen Schock und wurden seelsorgerisch Betreut. Die Frauen wurden von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Der Beschuldigte konnte durch die eingesetzten Beamten schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Mit ihm wurde eine Gefährderansprache durchgeführt. Es wurden Strafanzeigen aufgenommen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Dienstag, 07.07.2020, 10:15 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren