Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Versuchtes Tötungsdelikt – Kriminalisten bitten Zeugen sich zu melden!

Landeshauptstadt Potsdam, Nördliche Innenstadt, Friedrich-Ebert-Straße, Tramhaltestelle Platz der Einheit, Fahrtrichtung Landtag

PDM

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
11.07.2018

Wie bereits Ende April 2018 vermeldet, kam es am 28.04.2018 gegen 20:52 Uhr zu einem schweren Gewaltdelikt an der Tramhaltestelle in Potsdam, Platz der Einheit in Fahrtrichtung Landtag. Aufgrund der Schwere des Delikts hat nun die Mordkommission die Ermittlungen übernommen und bittet die Bevölkerung mit der Veröffentlichung eines Phantombildes um Hilfe bei der Ergreifung des Täters.

 

Die Mordkommission ermittelt nach einem Angriff auf einen 32-jährigen Mann, infolge dessen dieser lebensbedrohlich verletzt wurde, wegen eines versuchten Totschlags. Der Geschädigte sowie ein bisher unbekannter Tatverdächtiger gerieten am Abend des 28.04.2018 in Streit und fingen an sich zu schlagen. In weiterer Folge wurde der 32-Jährige so schwer verletzt, dass er an den Verletzungen verstorben wäre, hätten nicht zwei Zeugen sofort Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet, die dem Opfer das Leben retteten.

 

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

 

  • ca. 30 - 33 Jahre alt
  • ca. 1,76 m groß
  • sportlich/kräftig, ca. 70 kg
  • schwarze Kopfhaare, lockig, grobe Haarstruktur, ca. 5 cm lang an den Seiten kürzer
  • ab Höhe der Ohren wurden die Haare länger, darunter kürzer
  • schwarzer, frisierter Vollbart
  • schwarze/braune Augen
  • der Angreifer trug keine Brille
  • arabischer Phänotyp, bräunliche Hautfarbe
  • braunes Hemd mit dicken Streifen und langen Ärmeln
  • die Ärmel waren bis zum halben Unterarm hochgekrempelt

 

Die Kriminalisten bitten nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Ermittlung des Tatverdächtigen.

Zeugen, die die Tat beobachten konnten, den Tatverdächtigen auf dem Phantombild identifizieren oder Hinweise geben können, wo sich dieser gegenwärtig aufhält, werden dringend gebeten sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer: 0331 5508-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Gern können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polizei.brandenburg.de nutzen.

Samstag, 28.04.2018, 20:52 Uhr

  • Bild eines Tatverdächtigen eines versuchten Tötungsdeliktes in Potsdam

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren