Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Unbekannter belästigt Jugendliche sexuell – Polizei sucht mit Phantombild nach Täter

BRB

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
10.08.2018

Stadt Brandenburg an der Havel; Nicolaiplatz; Tramhaltestelle Richtung Innenstadt; 08.03.2018; 20.00 Uhr

Wenige Tage nach der Tat zeigte eine Jugendliche aus Brandenburg bei der Polizei einen Sachverhalt an, der als sexuelle Belästigung nach §184i Strafgesetzbuch mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden kann. Sie hielt sich an dem Donnerstagabend allein an der Straßenbahnhaltestelle Nicolaiplatz in Richtung Zentrum auf. Außer ihr war nur noch der Täter, ein ca. Mittdreißiger, anwesend. Nach ihren Aussagen fragte er sie zuerst nach einem Feuerzeug, was sie jedoch verneinte. Dann nahm er ihre Hand und küsste diese und versuchte weiterhin, sie auch auf den Mund zu küssen. Beides wehrte die Jugendliche ab und entfernte sich von dem Mann. Dieser versuchte nun, sie auch noch an weiteren Körperstellen zu berühren, was ihm jedoch nicht gelang. Schließlich nahm er an sich selbst, in bekleidetem Zustand, sexuell motiviert aussehende Handlungen vor, bis schließlich die Straßenbahn einfuhr und die Jugendliche sich durch Einstieg entziehen konnte. Nach Anzeige der Tat, führte die Kriminalpolizei umfangreiche Ermittlungen durch und ließ nach Angaben der Geschädigten auch ein subjektives Portrait des Täters anfertigen. Dieser wird außerdem wie folgt beschrieben:

ca. 1,85 m groß

Mitte 30

schlank

kurze, glatte, schwarze Haare

dunklere Hautfarbe

sprach gebrochen Deutsch, gab an, „Hassan“ zu heißen und arabisch zu sprechen

trug schwarze Schuhe und schwarze Sachen sowie einen schwarzen Rucksack ohne Aufschrift

hatte am Auge einen Fleck, der auch ein „Blaues Auge“ gewesen sein könnte

weiterhin lief er mit hochgezogener Schulter und hatte dabei den Kopf unnatürlich nach vorn gehalten

Das Amtsgericht Potsdam hat angeordnet, das Phantombild des unbekannten Täters zu veröffentlichen und nach Hinweisen auf seine Identität zu fragen. Wer diesen Mann kennt oder weiß, wo er sich aufhält, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter 03381-560-0. (Schmidt)

  • Gesuchter Straftäter zu PM 1880

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren