Polizei sucht Zeugen!

Landkreis Teltow-Fläming, Jüterbog, Parkbank an der Schlossstraße/Einmündung Mendelssohnstraße

Teltow-Fläming

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
04.01.2019

Am späten Mittwochabend gab eine 29-jährige Frau gegenüber der Polizei bekannt, dass sie sich gegen 22:40 Uhr auf dem Weg zu ihrer Wohnanschrift vom Bahnhof Jüterbog kommend befand, als sie sich aufgrund gesundheitlicher Probleme auf einer Parkbank in der Schlossstraße/Einmündung Mendelssohnstraße hinsetzen musste. Dort verlor sie nach eigenen Angaben das Bewusstsein. Nach einer bislang noch nicht exakt eingegrenzten Zeitdauer (bisher wird von einer Zeitspanne von etwa 20 Minuten ausgegangen, 22:40 Uhr – 23:00 Uhr), kam die Frau wieder zu Bewusstsein und bemerkte, so ihre Schilderung, zwei unbekannte Personen, die um sie herum standen. Eine Person soll links neben ihr gestanden haben und eine weitere befand sich vor ihr in leicht gebückter Haltung. Weiterhin berichtete sie, dass ihre Hose bis zu den Oberschenkeln heruntergezogen war und ihr Gürtel durchtrennt worden sei. Die Geschädigte äußerte, dass sie daraufhin sofort aufsprang und in Richtung ihres Zuhauses davonrannte.

In der ersten Befragung, noch in der darauffolgenden Nacht des Ereignisses, räumte die Frau einen regelmäßigen Drogenkonsum ein. Ebenfalls gab die Frau an, Schmerzen in den Gliedmaßen zu haben, bei einer anschließenden ärztlichen Untersuchung konnten keine sichtbaren Verletzungen festgestellt werden.

Trotz sofort eingeleiteter polizeilicher Maßnahmen am Ereignisort und der Umgebung konnten keine weiteren Erkenntnisse zu dem Sachverhalt erlangt werden.

Bislang war es den Ermittlern der Kriminalpolizei nicht möglich, die 29-Jährige zu kontaktieren, um ihre erste Aussage, die unter dem Eindruck des Geschehenen stand, weiter zu konkretisieren. Die Polizei erhofft sich aus dieser Vernehmung weitere wichtige Erkenntnisse zu dem geschilderten Sachverhalt.  

Ungeachtet dessen und um weiteren Zeitverzug zu vermeiden, fragt die Kriminalpolizei, ob es Zeugen des Sachverhaltes gibt, die weitere Hinweise zu dem Geschehen geben können. Dieses ist insbesondere auch deshalb wichtig, um eine zutreffende strafrechtliche Einordnung des geschilderten Sachverhaltes vorzunehmen.  

Die unbekannten Personen werden von der Geschädigten wie folgt beschrieben:

  • beide Männer sollen eine dunkle Hautfarbe gehabt haben (subsahara-afrikanischer Phänotyp)
  • die Personen sprachen gebrochen Englisch
  • führten ein Herrenrad mit sich (Marke: Diamant)

Mittwoch, 02.01.2019, 22:40 Uhr – 23:00 Uhr

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, welche mit dem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer: 03371-600 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden.

Alternativ können Sie auch das Hinweisformular rechts unter diesem Artikel nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren