Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Mit Pfefferspray verletzt – Zeugen oder weitere Geschädigte gesucht!

 Beelitz, Beelitz Heilstätten, Bahnhof Bahnsteig

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
20.05.2020

Gestern Abend meldete sich ein 17-Jähriger bei der Polizei, der angab in einem Regionalzug der Linie 7 von einem Unbekannten mit Pfefferspray besprüht worden zu sein. Nach Aussage des Geschädigten stieg er gemeinsam mit einem Zeugen am Bahnhof Rehbrücke in den Zug ein und fuhr bis zur Haltestelle Beelitz-Heilstätten. Während der Fahrt wurde er mehrmals von dem Unbekannten angesprochen, ob er Stress haben möchte. Dabei wirkte der Mann sehr aggressiv und trat auch gegenüber anderen Fahrgästen in ähnlicher Art und Weise auf. Kurz vor der Haltestelle Beelitz-Heilstätten, befand sich der Geschädigte an der Tür, da er aussteigen wollte, als der Tatverdächtige abermals auf ihn zukam, ihn beleidigte und ohne Vorwarnung Pfefferspray ins Gesicht sprühte.

Der junge Mann und sein Begleiter verließen den Zug, informierten aber erst 40 Minuten später die Polizei, sodass eine Fahndung nach dem Täter nicht mehr möglich war. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung auf. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen, die keine medizinische Betreuung erforderten.

Der Tatverdächtige wird von dem Geschädigten wie folgt beschrieben:

- etwa. 1,90 m groß

- dunkelblonde, kurze Haare

- Ziegenbart

- trug eine Brille und eine Maske

- trug eine dunkle Jogginghose und dunkle Jacke  

- in Begleitung einer Frau mit roten Haaren und rotem Pullover

 

Tatzeit: Dienstag, 19.05.2020, 20.58 Uhr

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer konnte am Dienstagabend gegen 20.58 in dem Regionalzug der Linie 7 am Bahnhof Beelitz-Heilstätten oder während der Zugfahrt zwischen Bahnhof Rehbrücke und Beelitz-Heilstätten  Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf den unbekannten Tatverdächtigen und seine Begleiterin geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Rufnummer 03381-560 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren