Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Kriminalpolizei fragt mit Bildern entwendeten Schmuckes nach deren Verbleib

Freitag, 07. Dezember 2018, 17:40 Uhr – 22:25 Uhr

Landeshauptstadt Potsdam, Babelsberg

Überregional

Kategorie
Gestohlene Sachen
Datum
01.11.2019

EheringeEheringe Bezugnehmend zu der unten aufgeführten Pressemitteilung vom 10. Dezember 2018 sucht die Potsdamer Kriminalpolizei mit Bildern entwendeter Schmuckstücke nach deren Verbleib. Darunter befinden sich die abgebildeten Eheringe der Geschädigten, die mit einer Namensgravur des Ehepaares, dem Schriftzug „are one“ sowie einer Datumsangabe versehen sind. Des Weiteren sucht die Kriminalpolizei nach dem Verbleib der vergoldeten Kette „Gisel“ mit Anhänger, eines italienischen Herstellers, der nach Angaben der Geschädigten jedoch eher seltenen Charakter besitzen könnte.

Wer kann Hinweise zum Verbleib der Schmuckgegenstände geben? Wem wurden die Schmuckstücke zum Kauf angeboten? Wer ist derzeit im Besitz der abgebildeten Schmuckstücke? Ihre Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam, unter der Telefonnummer: 0331 5508-0 entgegen. Gerne können Sie auch den Online-Service im Bürgerportal der Polizei Brandenburg nutzen. Dort, sowie unter: polbb.eu/hinweis finden dann auch unser entsprechendes Hinweisformular.

 

Anbei unsere Originalmeldung vom 10. Dezember 2018

 

Potsdam, Babelsberg Nord
In zwei Einfamilienhäuser eingebrochen
Freitag, 07.12.2018, 17:40 – 22:25 Uhr

Unbekannte Täter brachen am Freitagabend in zwei Einfamilienhäuser in Potsdam Babelsberg ein. In der August-Bier-Straße warfen der oder die Täter während der Abwesenheit der Bewohner eine Scheibe der Terrassentür des Hauses mit einem Stein ein und drangen so in das Innere ein. Dort wurden anschließend alle Räumlichkeiten nach Wertsachen durchsucht und ersten Erkenntnissen nach Schmuck entwendet.

Auch in der Hermann-Maaß-Straße schlugen Einbrecher die Scheibe eines Kellerfensters an einer Doppelhaushälfte ein und drangen anschließend in die Räumlichkeiten ein. Der Keller wurde nach Wertsachen durchsucht, aber augenscheinlich nichts entwendet. Den Tätern gelang es jedoch nicht, in die Wohnräume des Hauses vorzudringen, da der Keller im Inneren des Hauses mit einer Tür verschlossen war. Daher flüchteten die Täter anschließend.

In beiden Fällen wurde eine Anzeige wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl aufgenommen durch die Kriminalpolizei eine Spurensicherung am Tatort durchgeführt.

  • Kette mit Anhänger Gisel
  • Eheringe

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren