30-Jähriger droht mit Schreckschusswaffe

Rudolf-Breitscheid-Straße

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
05.10.2020

Aus bislang unbekannter Ursache gerieten zwei kleine Gruppen in einer Potsdamer Bar in Streit. Der Barkeeper der Bar verwies daraufhin zunächst eine der Gruppen aus der Bar. Die Männer verließen zwar die Bar, hielten sich jedoch weiterhin im Eingangsbereich auf. Vermutlich fühlte sich hierdurch ein 30-jähriger Berliner aus der noch in der Bar befindlichen Gruppe provoziert. Er soll daraufhin eine Schusswaffe in der Bar durchgeladen haben und vor die Bar gegangen sein.

Ein Zeuge rief daraufhin die Polizei, welche den 30-Jährigen im Umfeld der Bar feststellen konnte. Bei ihm wurde eine Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter (0331) 5508-0 zu melden oder alternativ unser Hinweisformular im Internet zu nutzen. Dieses finden Sie in den Online-Service in unserem Bürgerportal unter www.polizei.brandenburg.de oder direkt unter polbb.eu/hinweis.

Sonntag 04.10.2020 20:50 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren