Angebot für Schüler/-innen der 1. bis 6. Klasse zum Thema: Verhalten gegenüber Fremden


Durch unsere altersspezifische Präventionsarbeit geben wir verhaltensorientierte Hinweise und stärkt die Kinder, unter anderem durch Rollenspiele, sich gegen  Gewalttaten selbst zu schützen.

 

Ziele:

Die Schüler/-innen sollen:

  • zum Schutz vor Gewaltstraftaten mit der Thematik „richtiges Verhalten gegenüber unbekannten/fremden Personen“ konfrontiert und sensibilisiert werden
  • befähigt werden, ihren eigenen Gefühlen zu vertrauen
  • ermutigt und befähigt werden, sich jederzeit jemandem anvertrauen zu können

 

Inhalte:

  • Erläuterung der Begriffe Bekannte, Unbekannte und Fremde
  • Erarbeitung von Handlungskompetenzen anhand von Rollenspielen mit den Kindern, um situationsangepasst zu reagieren (auf angenehme/unangenehme Berührungen, auf gute/komische/schlechte Gefühle und Geheimnisse, auf Geschenke von Fremden)
  • Verhalten an der Haustür und bei Telefonanrufen
  • Befähigung der Kinder, eigene Grenzen wahrzunehmen, „Nein“ zu sagen und gegebenenfalls Hilfe zu holen

 

Nähere Informationen zu den Präventionsangeboten erhalten Sie bei den Bediensteten der Prävention in Ihrer nächsten Polizeidienststelle.

 

Hinweise:

Die Präventionsveranstaltungen der Polizei beinhalten keine Sexualaufklärung und thematisieren nicht den sexuellen Missbrauch durch Erwachsene.

Vor einer Kinderveranstaltung sollte grundsätzlich ein Elternabend stattfinden, in dem über das Phänomen des sexuellen Missbrauchs und die Inhalte der Kinderveranstaltung informiert sowie Handlungsempfehlungen gegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren