Versammlung oder Spaziergang?

Polizeidirektion West nutzt QR-Codes als neuen Informationsweg

Überregional

Kategorie
Die Polizei
Datum
15.12.2021

Mitarbeiter der Versammlungsbehörde der Polizeidirektion West bringen den QR-Code am Infomobil der polizeilichen Kriminalprävention an

Vor dem Hintergrund eines verstärkten Versammlungsgeschehens geht die Polizeidirektion West jetzt neue Wege, um Teilnehmer über Regelungen und Verhaltensweisen bei einer Versammlung zu informieren.

QR-Code zur InformationsseiteQR-Code zur Informationsseite des Bürgerportals Bei künftigen Versammlungen soll Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geboten werden, über einen QR-Code auf eine Webseite des Bürgerportals der Polizei Brandenburg zu gelangen. Dort erfahren die potentiellen Versammlungs-teilnehmerinnen und -teilnehmer dann beispielsweise, dass jeder Bürger das Recht hat, sich friedlich zum Zweck der Meinungskundgabe zu versammeln und dass Versammlungen grundsätzlich mindestens 48 Stunden vor einer Bekanntmachung – beispielsweise in sozialen Medien – bei der Versammlungsbehörde anzumelden sind.

Stabsleiter, Polizeidirektor Sven Mutschischk:

„Auch ein Spaziergang, eine Mahnwache oder eine andere Form des stillen Protests ist eine Versammlung im Sinne des Versammlungsgesetzes, wenn es beispielsweise ein gemeinsames politisches Motto gibt.“

Interessierte Bürgerin scannt den QR-Code am Infomobil der polizeilichen Kriminalprävention auf dem Märkischen Platz in RathenowDas Infomobil mit dem QR-Code auf dem märkischen Platz in Rathenow Erstmals wurde der QR-Code heute am Infomobil der polizeilichen Kriminalprävention präsentiert, welches auf dem Märkischen Platz in Rathenow im Rahmen des Wochenmarktes stand.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren