Mit dem Rad aufgefahren und geflüchtet

Dienstag, 07. April 2020, 17:15 Uhr

Havelsee, Pritzerbe, Dammstraße

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Kriminalität
Datum
08.04.2020

Auf dem Radweg der Bundesstraße 102 ereignete sich am späten Dienstagnachmittag ein Verkehrsunfall, wobei eine 44-jährige Frau leicht verletzt wurde. Diese war zuvor mit ihrem Kleinkind im Gepäck auf dem Radweg unterwegs und musste verkehrsbedingt bremsen. Dies übersah ein hinter ihr fahrender Radfahrer (41) offenbar. Er konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte daraufhin mit der Radfahrerin. Während diese dadurch leicht verletzt wurde, blieb ihr mitfahrendes Kleinkind unverletzt. Auch blieben beide Fahrräder durch die Kollision unbeschädigt. Ohne um sich um die leicht verletzte Frau zu kümmern, fing der Unfallverursacher plötzlich an die Frau zu beleidigen und verließ kurz darauf den Unfallort. Dieser konnte jedoch kurze Zeit später von einem Zeugen in der Ortslage Tiekow gestoppt werden. So konnte die Polizei den Mann erst namentlich bekannt machen und schließlich zum Unfallhergang befragen. Die Beamten haben eine Verkehrsunfallanzeige aufgenommen und Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren