LKW-Unfälle sorgen für massive Verkehrsbehinderungen

BAB 9 zwischen AS Beelitz und AS Brück in Richtung Leipzig

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
06.04.2021

Ein mit Sand beladener LKW ist am Dienstagvormittag auf der BAB9 in die Mittelleitplanke geprallt. Der Fahrer hatte zuvor offenbar aufgrund eines geplatzten Reifens die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, dass auf die Seite kippte. Der geladene Sand verteilte sich auf die Fahrbahn und einen Teil der Gegenfahrbahn. Außerdem liefen Betriebsstoffe aus. Die Feuerwehr kam an der Unfallstelle zum Einsatz. Rettungskräfte brachten den verletzten 43-jährigen Fahrer in ein Krankenhaus. Eine Spezialfirma soll sich nun um die Bergung des LKW kümmern, die derzeit noch andauert.

Am Ende des durch den Unfall entstandenen Staus kam es gegen 09:54 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen zwei LKW auf dem rechten Fahrstreifen in Höhe der Anschlussstelle Beelitz. Die beiden 50 und 65 Jahre alten Fahrer wurden dabei schwer verletzt und von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des hier entstandenen Schadens beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 30.000 Euro. Auch ein Rettungshubschrauber kam hier zum Einsatz. Die Feuerwehr musste auch hier auslaufende Betriebsstoffe beseitigen.

Wegen der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mussten beide Richtungsfahrbahnen vorübergehend gesperrt werden.

Dienstag, 06.04.2021, 09:39 Uhr

Stand: 06.04.2021, 13.30 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren