Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Kein ausreichender Stabilitätsnachweis

Wittenberge

Prignitz

Kategorie
Verkehr
Datum
05.04.2019

Am 01.04.19 gegen 07.30 Uhr wurde ein im Wittenberger Stadthafen liegendes Containerschiff festgestellt und kontrolliert. Das Fahrzeug ist 99,71 m lang und 9,50 m breit. Beladen war es zu diesem Zeitpunkt mit drei Lagen Containern in drei Breiten. Aufgrund dieser Beladung musste entsprechend der Verkehrsvorschrift ein Stabilitätsnachweis mitgeführt werden, der im Zusammenhang mit einem aktuellen Stauplan Auskunft über die Stabilität des Fahrzeugs gibt.

Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der vorgelegte Stabilitätsnachweis nicht den rechtlichen Vorgaben entsprach. Ein Stauplan mit den entsprechenden Containergewichten lag ebenfalls nicht vor.

Aufgrund der Tatsache, dass die Stabilität des Fahrzeuges nicht beurteilt werden konnte, wurde um 10.30 Uhr ein vorläufiges Weiterfahrverbot ausgesprochen.

Im Zuge der den Tag über andauernden Ermittlungen wurde festgestellt, dass die obere Container-Lage zu schwer und die Stabilität des Schiffs nicht gegeben war.

In der Vergangenheit gab es Havarien, weil Containerfahrzeuge aufgrund unzureichender Stabilität kenterten und ihre Ladung verloren. Die betroffene Wasserstraße musste dann wegen treibender Container immer längere Zeit für die Schifffahrt gesperrt werden.

Ob das in Wittenberge kontrollierte Schiff ebenfalls seine Container verloren hätte, kann so nicht gesagt werden. Die Gefahr bestand allerdings. Zumal an diesem Tag 16 Bungalow-Boote auf der Elbe überführt wurden. Das sind Fahrzeuge mit schwachen Antrieben, die in einer Reihe über eine längere Strecke hintereinander zu Tal fuhren. Aufgrund der kleinen Motorisierung sind diese Boote auch nicht so manövrierfähig und durch ihre Bauweise auch nicht sehr kursstabil. Ein Überholmanöver des Containerschiffes, eventuell mit Gegenverkehr, wäre an diesem Tag schon eine Herausforderung für alle Beteiligten gewesen.

Erst am Abend konnte ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden, aus dem hervorging, dass in der oberen Lage ein Container von Bord genommen wurde. Die Stabilität war nun gegeben und das Schiff konnte weiterfahren.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren