Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Innenminister übergibt sondergeschütztes Gruppenfahrzeug an Spezialeinheiten

Überregional

Kategorie
Die Polizei
Datum
10.11.2017

Potsdam. Karl-Heinz Schröter, Minister des Innern und für Kommunales, hat am heutigen Tag einen sondergeschützten Gruppenwagen Survivor an das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei des Landes Brandenburg übergeben.

„Die Terroranschläge der vergangenen Jahre in Deutschland und Europa haben es nötig gemacht, die Ausstattung und Ausbildung der Polizei des Landes Brandenburg grundlegend zu überprüfen und anzupassen. Das sondergeschützte Gruppenfahrzeug Survivor ist ein wesentlicher Meilenstein für die Spezialeinheiten der Polizei in der Anpassung der Ausstattung“, so Innenminister Schröter. „Das Spezialeinsatzkommando der Polizei des Landes Brandenburg wird auch im Falle eines terroristischen Anschlages ein Garant für die Sicherheit der Menschen in unserem Land sein. Dazu ist es notwendig, unseren Polizisten die bestmögliche Ausrüstung zur Verfügung zu stellen, die für die Bewältigung solcher Einsatzlagen notwendig ist. Sie trägt auch dazu bei die Voraussetzungen zu schaffen, dass Polizisten aus solch gefahrvollen Einsätzen gesund zurückkehren. Insofern ist diese Ausstattung auch ein Bestandteil meiner Fürsorgepflicht gegenüber den Polizistinnen und Polizisten unseres Landes Brandenburg, auch wenn ich hoffe, dass sie nie in einen derartigen Einsatz fahren müssen.“

Das Fahrzeug vom Typ HMV Survivor ist straßen- und geländetauglich, entspricht hohen Sicherheitsanforderungen gegen ballistische Bedrohungen und hält damit auch dem Beschuss durch Kalaschnikow stand. Es bietet zudem Schutz gegen Ansprengungen und  verfügt über ein Räumschild, ein Feuerlöschsystem und eine Schutzbelüftungsanlage gegen Gase. In dem Fahrzeug findet eine Einsatzgruppe des SEK Platz.

Der Vorteil dieses sondergeschützten Gruppenfahrzeuges besteht damit in seiner universellen Einsetzbarkeit, auch im Gelände, was für ein Flächenland wie Brandenburg von erfolgskritischer Bedeutung sein kann.

„Wir haben uns im Polizeipräsidium seit den Terroranschlägen der vergangenen Jahre in Europa äußerst intensiv mit der Bewältigung von terroristischen Bedrohungslagen und Anschlägen auseinander zu setzen. Angefangen bei der Überarbeitung und Erarbeitung von entsprechenden Handlungskonzepten über Ausstattungsfragen bis hin zur notwendigen Qualifizierung unserer Polizistinnen und Polizisten“, so Polizeivizepräsident Roger Höppner. „Dabei stehen unsere Spezialeinheiten genauso im Fokus wie unsere Erstinterventionskräfte des Wach- und Wechseldienstes sowie die Bereitschaftspolizei. Ich danke Innenminister Schröter an diesem Tage ausdrücklich für seinen Einsatz und seine Tatkraft, mit der er als Dienstherr das Polizeipräsidium auch dabei unterstützt hat. Ohne seinen Einsatz wäre das aus meiner Sicht so nicht möglich gewesen. Dem Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg kommt bei den Beschaffungen eine besondere Rolle in deren Umsetzung zu. Auch dieser Einrichtung gebührt ein aufrichtiger Dank für die sehr gute Zusammenarbeit.“

Verantwortlich:

Polizeipräsidium
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kaiser-Friedrich-Straße 143
14469 Potsdam

Telefon: 0331 283-3020
Telefax: 0331 283-3029
pressestelle.pp@polizei.brandenburg.de
Zum Polizeipräsidium


Das könnte Sie auch interessieren