Gefahrenlage gewaltfrei beendet

Donnerstag, 25. November 2021, 10:10 Uhr

Wusterwitz, Ernst-Thälmann-Straße

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Die Polizei
Datum
25.11.2021

Die Polizei wurde am Donnerstagvormittag über eine mögliche Bedrohungslage im familiären Umfeld informiert. Aufgrund erster Erkenntnisse kamen, neben Polizeibeamten des Brandenburger Polizeireviers auch speziell geschulte Beamte der Verhandlungsgruppe und Spezialeinsatzkräfte der Bereitschaftspolizei zum Einsatz. Weiter musste die Ernst-Thälmann-Straße in Wusterwitz voll gesperrt werden. Dadurch kam es, neben Ausfallzeiten des öffentlichen Personennahverkehrs auch zu Verkehrsraumeinschränkungen im Individualverkehr. Polizisten konnten dann im weiteren Verlauf des Einsatzes mit dem betroffenen Mann in Kontakt treten und ihn dazu bewegen, gemeinsam mit den Beamten aus dem Haus zu gehen. In einer ersten Befragung gab der Mann gegenüber den Beamten an, dass es aus seiner Sicht keine Gefahrenlage gab, dieser Eindruck aber möglicherweise aufgrund eines Kommunikationsfehlers entstanden sein könnte. Der Polizeieinsatz wurde damit beendet, die Verkehrssperrung aufgehoben. Nun prüft die Kriminalpolizei die genauen Hintergründe und ermittelt zum Verdacht einer Bedrohung.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren