Frau von unbekanntem Mann überfallen

Falkensee

Havelland

Kategorie
Kriminalität
Datum
26.07.2019

Falkensee; Stadtteil Waldheim; Brieselanger Forst; 25.07.2019, 20:50 Uhr bis 22:45 Uhr

Die Polizei wurde am Donnerstagabend darüber informiert, dass eine Frau, Mitte Vierzig, von einem unbekannten Mann überfallen wurde. Die Geschädigte schilderte, dass sie durch den Brieselanger Forst (hier unbeleuchteter Waldweg parallel zur Karl – Marx-Straße vom Eichkätzchenallee aus) ging.

In diesem kam eine männliche Person auf die Geschädigte zu und hat sie, in russisch oder slawisch klingender Sprache angesprochen. Weiterhin schilderte die Frau, dass der Mann sie mit einem Seil festhielt, was er nach wenigen Minuten jedoch wieder löste.

Oberflächliche Verletzungen blieben davon jedoch bei der Frau zurück. Nach Angaben der Frau unternahm der Unbekannte aber keine weiteren gewaltsamen Handlungen, was die Frau auch dem Umstand zuschrieb, dass sie in verschiedenen Sprachen auf das offensichtliche Gesprächsbedürfnis des Mannes einging.

Schließlich überredete die Frau den Unbekannten, sie gehen zu lassen und konnte flüchten. Angehörige verständigten dann die Polizei, welche sofort umfangreiche Suchmaßnahmen in dem Wald einleiteten. Leider blieben diese bisher erfolglos. Am heutigen Morgen wurde mit Hilfe der Bereitschaftspolizei die Suche nach dem genauen Tatort fortgesetzt.

Spurensicherung und weitere Befragungen dauern derzeit noch an. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang nach dem beschriebenen Täter:

  • ca. 175 bis 180 cm
  • ca. 55 Jahre
  • schlanke Statur
  • dunklere Haut
  • kurze weiße Stoppelhaare
  • keine Gesichtsbehaarung
  • breite Nasenflügel
  • braune Augen
  • sprach russisch oder ähnlich klingende Sprache
  • Kleidung: dunkles T-Shirt, dunkle lange Jeans, Armbanduhr

Wer den beschriebenen Mann kennt oder ihn in der Nähe des Falkenseer Stadtteils Waldheim gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Havelland zu melden. Tel.: 03322-275-0.

Gerne können Sie auch folgendes Hinweisformular nutzen: www.polbb.eu/hinweis

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren