Entlaufener Hund an erleichterte Besitzer übergeben

BAB 10 und BAB 115, Bereich AD Nuthetal

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehr
Datum
21.09.2021

Ein entlaufener Hund hat am Dienstag zum Einsatz mehrerer Streifenwagen, vor allem auf der Autobahn 10 gesorgt. Der Rüde war bereits gestern beim Spazierengehen im Wald bei Beelitz-Heilstätten entlaufen, was die besorgten Besitzer auch der Polizei meldeten. Am heutigen frühen Morgen wurde das Tier dann mehrmals in Michendorf, u.a. im Bereich des Bahnhofs gesichtet. Die eingesetzten Polizisten konnten den Mischling jedoch noch nicht einfangen. Am Vormittag gingen dann bei der Leitstelle der Polizei zahlreiche Anrufe ein, dass sich sowohl auf der BAB 10 als auch kurzzeitig auf der BAB 115 im Bereich des AD Nuthetal ein Hund auf der Fahrbahn befindet. Es wurde umgehend eine Verkehrswarnmeldung veröffentlicht und drei Streifenwagen kamen bei der Suche nach dem Tier zum Einsatz. Kurz vor 11 Uhr konnte der Hund schließlich nach einer längeren Suche eingefangen werden. Die erleichterte Besitzerin konnte ihn schließlich unversehrt im Autobahnpolizeirevier in Michendorf abholen. Offenbar dank der aufmerksamen Fahrweise der Verkehrsteilnehmer kam es nach derzeitigem Kenntnisstand zu keinem Unfall durch das Tier. Die Polizei prüft jedoch die Ausstellung einer Kostenrechnung wegen des Polizeieinsatzes.

Dienstag, 21.09.2021, ca. 05:00 bis ca. 11:00 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren