Durch Kinder geschlagen und bestohlen

Neuruppin

Ostprignitz-Ruppin

Kategorie
Kriminalität
Datum
19.11.2020

Drei Ostprignitz-Ruppiner Jungen im Alter von zehn und elf Jahren schlugen Mittwochnachmittag mehrfach auf Personen auf offener Straße ein und begingen einen Diebstahl in einem Einkaufsmarkt. Gegen 13.30 Uhr wurde eine 32-jährige Neuruppinerin in der Bruno-Salvat-Straße von den Jungen angepöbelt, mit Steinen beworfen und mit einer Krücke geschlagen. Mit dieser wurde sie leicht verletzt. Auch beschädigten die Kinder den abgestellten Pkw der Frau. Die 32-Jährige flüchtete und alarmierte die Polizei.

Kurz darauf griffen die Jungen einen 72-jährigen Neuruppiner auf einem Fahrrad an. Sie beleidigten den Mann, welcher aus der Situation flüchtete. Jedoch folgten sie dem Radfahrer, kollidierten mit seinem Fahrrad, woraufhin er und ein Junge stürzten. Wiederholt schlugen die Kinder mit einer Krücke zu. Der 72-Jährige wurde leicht verletzt, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden. Die Angreifer begaben sich danach in Richtung eines Einkaufsmarktes in der Junckerstraße.

Die Polizei konnte die drei Jungen in der Nähe des Marktes ergreifen, wobei noch ein Diebstahl von Getränkedosen eingeräumt wurde. Die Waren wurden dem Markt zurückgegeben, die Erziehungsberechtigten durch die Polizei informiert und die Kinder übergeben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Diebstahls.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren