Aufgefahren

Glienicke/Nordbahn

Oberhavel

Kategorie
Verkehrsunfall
Tags
Straßenverkehr
Datum
25.03.2020

Eine 46-jährige Berlinerin befuhr gestern um 13.10 Uhr die Oranienburger Chaussee in Richtung Berlin mit einem Pkw Peugeot. Als Beifahrer befand sich ihr neunjähriger Sohn mit im Fahrzeug. Als die Frau nach links abbiegen wollte, musste sie dazu verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte offenbar ein 51-jähriger Berliner mit einem Lkw MAN zu spät und fuhr auf. Nach dem Aufprall klagte der Neunjährige über Schmerzen, die bei Beginn der Verkehrsunfallaufnahme wieder verschwunden waren. Die Mutter wollte ggf. selbst einen Arzt aufsuchen. Insgesamt entstand ca. 6.000 Euro Sachschaden. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren