Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Wer erkennt den Betrüger?

Landeshauptstadt Potsdam, Waldstadt II

Potsdam

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
06.11.2019

BetrügerBetrüger Eine Rentnerin erschien bei der Polizei, um einen Betrug, der sich über mehrere Monate hinzog anzuzeigen. Die Dame erhielt seit dem Dezember letzten Jahres Anrufe und Postsendungen, die ihre Mitgliedschaft in zahlreichen Gewinnspielgesellschaften bekanntgaben. Die Geschädigte versuchte alle angeblich abgeschlossenen Abonnements  zu kündigen, erhielt jedoch immer wieder Schreiben und Anrufe. Am Freitag, den 05.07.2019, rief schließlich eine angeblich Mitarbeiterin einer Verbraucherzentrale an und teilte der Geschädigten mit, dass sie gleich einen Anruf eines Anwalts erhalten werde, der mit einem Pfändungsbeschlusses beauftragt wurde. Die Geschädigte nahm an, dass dies etwas mit den zahlreichen Abonnements zu tun haben könnte, die sie angeblich abgeschlossen hätte. Kurz darauf erhielt die Dame wie angekündigt den besagten Anruf eines falschen Anwalts, der der Geschädigten einredete, dass sie Bargeld von ihrem Konto abheben soll, damit dieses nicht gepfändet werden könne. Das Geld wäre in bar bei ihr zuhause sicherer. Dies tat die Dame und hob mehrere Tausend Euro von ihrem Konto ab. Kurz darauf wurde sie abermals von dem falschen Anwalt angerufen, der sich nun erkundigte, ob Geschädigte das Bargeld geholte hätte. Weiterhin fragte er sie nach weiteren Wertgegenständen aus. Der falsche Anwalt schlug nun vor, dass jemand das Bargeld und die Wertgegenstände bei der Frau zuhause abholt, damit diese bei der drohenden Pfändung nicht verloren gehen. Gesagt, getan, wenige Minuten später klingelte es an der Haustür und der auf dem Fahndungsbild gezeigte Mann erschien, um das Bargeld und die Wertgegenstände in Empfang zu nehmen.

Die Frau erschien einige Tage später bei der Polizei um den Betrug anzuzeigen, da sie nun weder etwas von Gewinnspielen, noch von einem Anwalt hörte oder etwas von ihren Besitztümern wiedersah.

Tatzeit: Freitag, 05.07.2019, 13:00 Uhr

Personenbeschreibung:

- männlich

- etwa 30 – 35 Jahre alt

- etwa 1,60 – 1,65 m groß

- dunkle Augenfarbe

- dunkelbraune Haarfarbe

- mitteleuropäischer Phänotyp

- sprach akzentfrei Deutsch

- schlanke Gestalt

- trug eine graue Stoffhose und einen Blazer

 

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer erkennt den unbekannten Tatverdächtigen, der am 05.07.2019 eine ältere Dame in Waldstadt II in Potsdam um mehrere Tausend Euro und wertvollen Schmuck betrog? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331 5508-0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren