Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Vermeintlicher Handwerker stiehlt Wohnungsschlüssel

Landeshauptstadt Potsdam, Drewitz, Asta-Nielsen-Straße  

Potsdam

Kategorie
Kriminalität
Datum
15.01.2020

Eine 79-Jährige meldete sich gestern bei der Polizei, als sie bemerkt hatte, dass ihr Wohnungsschlüssel verschwunden war, nachdem ein vermeintlicher unangemeldeter Handwerker in ihrer Wohnung war. Die Dame lebt in einem Mehrparteienhaus und beabsichtigte gegen Mittag ihre Wohnung zu verlassen, als ihr im Hausflur ein vermeintlicher Handwerker begegnete, der sich dort an den Heizkörpern zu schaffen machte. Er fragte die Geschädigte, ob er sich die Heizkörper in ihrer Wohnung auch anschauen dürfe, was die Dame bejahte. Der Tatverdächtige betrat die Wohnung und bat die Frau während er sich die Heizungen im Rest der Wohnung anschauen würde, dass sie den Heizkörper in der Wohnstube andrehen solle. Dies tat die 79-Jährige, als sie sich jedoch umdrehte, konnte sie erkennen, dass der Mann in ihre auf dem Sofa abgestellt Handtasche griff. Darauf angesprochen, verließ der Mann die Wohnung und nahm offensichtlich den im Flur abgelegten Wohnungsschlüssel der Geschädigten an sich und verließ die Wohnung. Im Anschluss kontaktierte die Frau die Polizei, die den Tatverdächtigen leider nicht mehr antreffen konnte.

Der Tatverdächtige wird von der 79-Jährigen wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • ca. 35 – 45 Jahre alt
  • ca. 185 cm groß
  • europäischer Phänotyp
  • sprach hochdeutsch
  • trug einen Dreitagebart
  • trug dunkle Bekleidung, ein Cap und Arbeitsschuhe
  • er führte ein weißes Papier und ein Messgerät für Elektriker mit sich
  • er wirkte alkoholisiert und ungepflegt

Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Diebstahls auf und übergaben dies an die Kriminalpolizei.

Dienstag, 14.01.2020, 12:05 Uhr

Die Kriminalisten fragen:

Wer konnte am Dienstagmittag gegen 12:00 Uhr in der Asta-Nielsen-Straße in Potsdam oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf den unbekannten Tatverdächtigen geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331-5508 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

 

Betrüger versuchen immer neue Methoden:

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern an der Tür!

Sie geben sich beispielsweise als Handwerker aus, die von der Hausverwaltung bestellt wurden oder angeblich von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von der Kirche, von der Rentenversicherung, Krankenkasse, von der Polizei, von der Post oder vom Jobcenter (Die Liste könnte beliebig erweitert werden, der Fantasie der Täter ist hier keine Grenze gesetzt). Die Täter stellen sich an der Tür vor, sind oft auch entsprechend ihrer Geschichte gekleidet und tun oft überrascht, wenn die Wohnungsinhaber/Mieter nichts von ihrem Kommen wissen. Tricktäter zeichnen sich oft durch ihren Erfindungsgeist aus und dadurch, dass sie sich schnell auf Situationen schauspielerisch einstellen können, um ihr Gegenüber zu überzeugen oder soweit zu verunsichern, bis sie in die Wohnung/Haus gelassen werden.

WICHTIG: Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung und rufen Sie im Zweifel die Polizei über den Notruf: 110.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren