Verdacht der Brandstiftung erhärtet – Zeugen gesucht

Nauen, Ribbeck, Theodor-Fontane-Straße

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
03.04.2020

Nach dem Brand in einer ehemaligen Gaststätte in Ribbeck am Freitag, dem 27.03.2020, sucht die Polizei nun Zeugen. Nach der Auswertung der Untersuchung des Brandortes durch die Kriminaltechniker und einen Brandsachverständigen hat sich der Verdacht bestätigt, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Der Brand hatte das leerstehende Gebäude bis auf die Grundmauern zerstört.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zu möglichen Tatverdächtigen dauern an. Erste Hinweise, wonach es sich bei den Tatverdächtigen um Jugendliche einer nahegelegenen Jugendeinrichtung handeln könnte, haben sich bei den kriminalpolizeilichen Ermittlungen nicht bestätigt. Nun hoffen die Ermittler auf die Unterstützung der Bevölkerung.

Die Polizei fragt: Wer hat am 27.03.2020 in der Zeit von 06:30 Uhr bis etwa 08:45 Uhr am Brandort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wer hat möglicherweise im Umfeld Personen beobachtet und kann Hinweise zu deren Identität geben? Ihre Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter der Telefonnummer 03322 257-0.


Pressemeldung zum Brand vom 27.03.2020:

Landkreis Havelland, Nauen, Ribbeck, Alte Hamburger Straße (B5)

Gebäudebrand

Freitag, 27.03.2020, 08:45 Uhr

 

Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei über den Brand eines unbewohnten Gebäudes in Ribbeck an der B5 informiert. Beim Eintreffen der Beamten hatte die Feuerwehr bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Aus noch ungeklärter Ursache war am Morgen in dem Gebäude, in dem sich eine ehemalige Gaststätte befindet, ein Feuer ausgebrochen. Personen kamen nach jetzigem Stand nicht zu Schaden. Auch angrenzende Gebäude waren nicht in Gefahr. Das Feuer ist nach Angaben der Feuerwehr weitgehend gelöscht. Die Bundesstraße 5 musste wegen der Löscharbeiten für den Verkehr über mehrere Stunden, bis 13:15 Uhr, voll gesperrt werden. Eine Anzeige wegen Brandstiftung wurde aufgenommen. Zur Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (Stand: 14 Uhr)

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren