Unbekannte greifen Jugendlichen an und fordern Geld: Zeugen gesucht

Straßenbahnhaltestelle Lange Brücke

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
27.04.2021

Montag, 26.04.2021, 19:05 Uhr bis Montag, 26.04.2021, 19:15 Uhr

Ein 16-jähriger Jugendliche ist am Montagabend von zwei Unbekannten in einer Straßenbahn angegriffen und verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen stieg gegen 19:00 Uhr am Busbahnhof des Potsdamer Hauptbahnhofs in den hinteren Teil einer Straßenbahn der Linie 96 ein. Zeitgleich mit ihm sollen zwei weitere Personen die fast leere Straßenbahn betreten haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen bedrängten die Beiden den Jugendlichen in der Bahn und forderten Geld von diesem. Dabei sollen sie ihn in den vorderen Teil der Straßenbahn geschubst haben. An der Haltestelle Lange Brücke drängten die bislang unbekannten Täter den Jugendlichen aus der Straßenbahn und forderten ihn erneut mehrfach auf, ihnen sein Geld und seine Umhängetasche auszuhändigen. Im weiteren Verlauf rissen die beiden Personen den 16-Jährigen zu Boden, schlugen ihm mehrfach ins Gesicht und traten ihm in den Rücken.

Als Zeugen, die gerade aus dem Hauptbahnhof kamen, einschritten und die Polizei verständigten, ließen die beiden Unbekannten von dem Jugendlichen ab. Die Täter flüchteten ohne Beute über die Babelsberger Straße in Richtung Humboldtring. Der Geschädigte wurde leicht verletzt, gab jedoch an, selbstständig einen Arzt aufsuchen zu wollen. Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Person:

  • männlich
  • ca. 188 cm groß
  • ca. 15 - 17 Jahre alt
  • schwarze Haare
  • trug eine dunkelblaue/schwarze Wind- bzw. Daunenjacke, eine dunkle Hose, schwarze „Louis Vuitton“-Umhängetasche
  • trug keinen Mundschutz

2. Person:

  • männlich
  • ca. 175 cm groß
  • ca. 15 - 17 Jahre alt
  • trug eine weiße Jacke mit roten bzw. lachsfarbenen Streifen im Schulterbereich, eine helle Jeans, ein weißes Basecap, weiße Schuhe der Marke Yeezys
  • trug keinen Mundschutz

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zur Identität der beiden Personen geben können. Ihre Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 5508-0. Alternativ können Sie das unten aufgeführte Hinweisformular nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren