Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Schwerer Raub- Polizei sucht Zeugen

Landkreis Teltow-Fläming, Großbeeren, Heinersdorf, Gewerbegebiet

Überregional

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
07.02.2018

Zwei bislang unbekannte Männer betraten am heutigen Vormittag ein Bürogebäude, nachdem ihnen eine Zeugin, die annahm es handelt sich um Lieferanten, die Tür öffnete. Die Männer liefen zielstrebig in ein Büro, in welchem Geldkassetten befindlich waren, griffen sich mehrere Geldkassetten und verließen anschließend die Räumlichkeiten wieder. Der Inhaber der betroffenen Firma folgte den Tätern und brüllte ihnen hinterher. Einer der Täter sprühte daraufhin dem Mann Pfefferspray in das Gesicht. Anschließend flüchteten sie mit den Geldkassetten in einem dunklen Ford S-MAX, den sie zuvor vor dem Bürogebäude abgestellt hatten in Richtung Berlin. Der PKW war, wie Ermittlungen später ergaben, in der letzten Nacht in Berlin entwendet worden. Beide Männer werden als groß und kräftig beschrieben (etwa 180-185 cm groß). Sie waren etwa 30-35 Jahre alt und hatten beide ein rundes Gesicht. Sie waren bekleidet mit schwarzen Mützen/ Base-Caps, schwarzen Fleecejacken und weißen Handschuhen.

Gegen 11:45 Uhr wurde die Polizei informiert, dass unmittelbar hinter der Landesgrenze Berlin, in der Reaumurstraße, Geldkassetten aufgefunden wurden. Ermittlungen ergaben, dass es sich um das Raubgut handelt.

Der Firmeninhaber wurde durch den Angriff mit dem Pfefferspray verletzt und zur weiteren Behandlung durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Die Täter erbeuteten eine Bargeldsumme, deren Höhe der Polizei bekannt ist, jedoch zum Schutz der Ermittlungen nicht veröffentlicht wird.

Sofort eingeleitete intensive Fahndungsmaßnahmen, auch unter Beteiligung des Polizeihubschraubers führten nicht zur Feststellung der Täter.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit weiter an.

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit diesem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten, oder sonstige sachdienliche Angaben machen können, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter 03371-6000 zu melden.

Mittwoch, 07.02.2018, 10:33 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren