Schwerer Raub

Falkensee, Spandauer Straße

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
30.06.2020

Die Mitarbeiterin einer Autowaschanlage rief am Montagabend die Polizei und teilte mit, dass sie soeben von zwei unbekannten Männern überfallen worden sei. Die eingesetzten Polizeibeamten begannen umgehend mit der Nahbereichsfahndung, die jedoch ohne Erfolg verlief. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes sowie eines Polizeihubschraubers führten nicht zur Ergreifung der Täter.

Ersten Ermittlungen zufolge sollen die Männer die 35-jährige Angestellte mit einem waffenähnlichen Gegenstand bedroht haben. Dabei forderten sie die Herausgabe von Bargeld. Schließlich sollen die Unbekannten die Frau gefesselt haben und versucht haben, einen Tresor gewaltsam zu öffnen, was jedoch nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht gelang. Nach wenigen Minuten flüchteten die Männer mit dem erbeuteten Bargeld zu Fuß in Richtung der Spandauer Straße. Die Angestellte habe sich selbst aus ihrer Lage befreien können. Sie wurde von Rettungskräften versorgt und blieb offenbar äußerlich unverletzt. Am Tatort kamen Kriminaltechniker zum Einsatz und sicherten Spuren.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben können. Die beiden Männer werden nach Zeugenaussagen wie folgt beschrieben:

1. Person:

  • ca. 170 cm groß
  • ca. 20 – 25 Jahre alt
  • schlanke Statur
  • trug ein schwarzes Basecap und ein schwarzes Tuch im Gesicht
  • bekleidet mit grauer Softshell-Jacke und schwarzer Hose
  • trug schwarze Nike Schuhe mit schwarzem Nike Emblem
  • trug einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken

2. Person:

  • ca. 170 cm groß
  • ca. 30 Jahre alt
  • korpulente Statur
  • trug ein schwarzes Basecap und einen tarnfarbenen Mundschutz mit weißen Gummibändern
  • bekleidet mit einer schwarzen Baumwolljacke und schwarzer Hose
  • trug schwarze Nike Schuhe mit schwarzem Nike Emblem
  • sprach gebrochenes Deutsch

Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter 03322 / 275-0. Alternativ kann auch das Hinweisformular unter "Links zum Thema" genutzt werden.

Tatzeit: Montag, 29.06.2020, 21:38 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren