Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Polizei sucht Zeugen eines versuchten Raubes

Landeshauptstadt Potsdam, Nördliche Innenstadt, Am Lustgartenwall

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Tags
Diebstahl,
Gewalt,
Opfer
Datum
23.04.2019

 

Polizeibeamten fiel am Samstagabend ein 18-Jähriger auf, der mit zerrissenem T-Shirt und aufgeplatzter Lippe im Bereich des Potsdamer Hauptbahnhofes angetroffen wurde. Der Syrer gab an, dass er auf dem Rummel am Lustgartenwall von einer Gruppe von etwa drei bis vier Männern angesprochen worden sei. Die Männer hätten ihn nach Geld gefragt und nachdem er eingeräumt hatte, 20 Euro dabei zu haben, das Geld von ihm verlangt. Als der 18-Jährige sich weigert das Geld herauszugeben, wurde er von den Männern mit Fäusten geschlagen. Der Angegriffene flüchtet in Richtung Hauptbahnhof, wo die Polizei auf ihn aufmerksam wurde. Der Heranwachsende wurde von einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei leitete unverzüglich eine Fahndung nach den Angreifern ein.

 

Nach Angaben des Opfers soll es sich bei den Tatverdächtigen vermutlich um Männer tschetschenischer Herkunft handeln. Der Mann, der den 18-Jährigen angesprochen hat, wird von diesem als etwa 22-Jähriger von schlanker Statur und 1,79 m Größe beschrieben. Er trug mittellanges schwarzes Haar einen Vollbart und war mit einer dunklen Jeanshose und einem ebenfalls dunklen Pullover bekleidet.

 

Ein anderer Täter soll  etwa 17 Jahre alt gewesen sein, ungefähr 1,78 m groß und ebenfalls schlank. Er trug kurzes Haar und hatte einen schwarzen Pullover an und eine schwarzes Basecap auf dem Kopf.

 

Zeugen, die die Tat beobachten konnten, die beschriebenen Tatverdächtigen identifizieren oder Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer: 0331 5508-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg zu melden. Gern können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal weiter unten nutzen.

Samstag, 20. April 2019, 18:51 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren