Polizei sucht Tatverdächtige Räuber mit Phantombildern

Tatzeit: Donnerstag, 20. August 2020, 16:00 Uhr

Beelitz, Clara-Zetkin-Straße

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
03.09.2021

Phantombild beide TatverdächtigePhantombild beide Tatverdächtige Ein 59 Jahre alter Zeuge beobachtete am Donnerstagnachmittag, in einem Beelitzer Discountmarkt zwei Männer, die offenbar Vorbereitungshandlungen für einen Ladendiebstahl durchführten, und meldete dies den Mitarbeitern des Discountmarktes. Diese setzten daraufhin ihr Hausrecht um und verwiesen die Verdächtigen Männer des Marktes. Als der Zeuge kurz darauf selbst den Discountmarkt verließ, wurde er unvermittelt von den zuvor verwiesenen Männern ins Gesicht geschlagen. Als er dadurch auf den Boden fiel, traten die Männer noch auf ihn ein. Dabei fiel das Mobiltelefon des Mannes auf den Boden, welches die Täter an sich nahmen und anschließend in einem blauen VW Kombi davonfuhren. Der 59-Jährige, der durch die Attacken verletzt wurde, wurde erst am Einsatzort von Rettungskräften untersucht und später für weitere Behandlungen einem umliegenden Krankenhaus stationär untergebracht.

Als Polizisten kurz darauf im Nahbereich nach den Tätern fahndeten, konnten Sie einen 24-jährigen Georgier aufgreifen und vorläufig festnehmen, der nach Zeugenaussagen auf die Beschreibung eines Mittäters passte. Die Polizei hat Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern weiter an.

 

Mit Unterstützung des Geschädigte einer Raubstraftat in Beelitz konnten im Rahmen des Ermittlungsverfahrens, visuelle Fahndungshilfen, sogenannte Phantombilder angefertigt werden. Die Bilder zeigen die tatverdächtigen Männer, die Im August 2020 auf dem Parkplatz eines Beelitzer Einkaufsmarktes einen Mann geschlagen und in weiterer Folge sein Mobiltelefon geraubt haben sollen.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kennt die auf den Bildern abgelichteten Männer? Wer weiß um ihre Identität oder ihrem Aufenthaltsort? Wenn Sie zu den Tatverdächtigen, oder der Tat Hinweise geben können Sie dies bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer: 03381 560-0 machen. Alternativ können Sie auch unser  untenaufgeführtes Hinweisformular nutzen.

  • Phantombild Tatverdächtiger 1
  • Phantombild beide Tatverdächtige
  • Phantombild Tatverdächtiger 2

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren