Passant wurde von zwei unbekannten Jugendlichen geschlagen

Falkensee, Am Gutspark

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
17.11.2020

Samstag, 14.11.2020, 22:30 Uhr

Am Samstagabend meldete ein 37-Jähriger der Polizei, dass es im Gutspark eine Ansammlung von Personen gebe, die sich augenscheinlich nicht an die geltenden Regelungen der Eindämmungsverordnung hielten. Die eintreffenden Beamten lösten die Ansammlung auf und sprachen Platzverweise aus. Währenddessen machte der nunmehr verletzte Havelländer, der die Polizei zuvor gerufen hatte, auf sich aufmerksam. Er gab an, nach seinem Anruf die Personengruppe bezüglich der geltenden Vorschriften angesprochen zu haben. Daraufhin sei er unvermittelt von zwei männlichen Personen angegriffen worden. Einer soll ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen, der andere mit einem Schlagstock auf ihn eingewirkt haben. Danach seien die beiden Personen zu Fuß in Richtung Bahnhof weggegangen. Kurz darauf stellte der 37-Jährige fest, dass seine Jacke mit persönlichen Sachen offenbar gestohlen wurde. Die Beamten suchten die Umgebung umgehend nach möglichen Tatverdächtigen ab. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Es wurden Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. Der verletzte Mann wollte sich selbständig zu einem Arzt begeben.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen des Vorfalls und veröffentlicht hierzu eine Beschreibung der beiden Tatverdächtigen:

1. Person- männlich- ca. 170 cm groß- korpulente Statur- ca. 16 - 17 Jahre

2. Person (mit Schlagstock)- männlich- ca. 165 cm groß- schlanke Statur- ca. 16 – 17 Jahre- schwarzes Basecap- schwarze Kleidung

Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen nimmt die Polizeiinspektion Havelland in Falkensee unter der Telefonnummer 03322 275-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Alternativ kann auch das Hinweisformular unter 'Links zum Thema'.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren