Mutmaßlicher Betrüger stellt sich der Polizei

Landkreis Teltow-Fläming, Jüterbog; Landeshauptstadt Potsdam; Berlin

Überregional

Kategorie
Gesuchte Straftäter
Datum
14.06.2022

UPDATE: Der hier gesuchte hat sich nach Veröffentlichung selbst bei der Polizei gestellt. Die Suche nach dem Mann ist damit nicht mehr aktuell

 

Tatzeit: 27.07.2021 bis mindestens 20.09.2021

Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger hat im vergangen Jahr offenbar den angespannten Berliner Wohnungsmarkt für Betrügereien ausgenutzt und zahlreiche Wohnungssuchende getäuscht.

Nach bisherigen Erkenntnissen brachte er über eine vorgetäuschte Berliner Wohnungsvermietung im Internet die Geschädigten dazu, im Voraus eine fiktive Maklerprovision von 500 Euro auf zuvor unter falschen Personalien eröffnete Bankkonten zu überweisen. Zu der versprochenen Wohnungsbesichtigung kam es anschließend jedoch nicht und die zuvor gezahlte Maklerprovision wurde auch nicht zurückgezahlt. Die bisher bekannten zwanzig Geschädigten kommen u.a. aus Potsdam, Falkensee, Berlin, Thüringen, Niedersachsen und Hamburg.

Teilweise verfügte der unbekannte Tatverdächtige auch Bargeld an unterschiedlichen Bankkautomaten in Berlin und Brandenburg, was darauf schließen lässt, dass sich dieser - zumindest temporär - in den Bundesländern Brandenburg und Berlin aufgehalten haben muss. Des Weiteren ergaben bisherige Ermittlungen einen Bezug des Tatverdächtigen nach Jüterbog im Landkreis Teltow-Fläming. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Mannes führten, veröffentlich die Polizei nun auf Beschluss des Amtsgerichts Potsdam Bilder des Mannes, die bei der Eröffnung der Konten entstanden sind.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren