Mann lebensbedrohlich verletzt: Polizei sucht Zeugen

Nördliche Innenstadt, Hebbelstraße

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
03.09.2021

Tatzeit: Mittwoch, 01.09.2021, 16:30 Uhr bis 16:50 Uhr

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion West ermittelt derzeit wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts. Am späten Mittwochnachtmittag hatte ein Zeuge über den Notruf einen verletzten Mann gemeldet. Der 25-Jährige wurde umgehend von Rettungskräften versorgt und in einem zu diesem Zeitpunkt lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Mittlerweile befindet er sich außer Lebensgefahr.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Mann zwischen 16:30 Uhr und 16:50 Uhr in der Hebbelstraße auf eine Gruppe von mehreren derzeit unbekannten Personen getroffen sein und aus dieser heraus offenbar auf noch unbekannte Weise verletzt worden sein. Der genaue Tathergang sowie ein mögliches Motiv sind derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei, die derzeit intensiv fortgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft hat den Sachverhalt als versuchten Totschlag klassifiziert.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die möglicherweise Hinweise zur Identität der unbekannten Personen geben können. Die Gruppe wird wie folgt beschrieben:

  • zwei bis vier Personen, alle größer als 168 cm
  • zwischen 35 und 40 Jahre alt
  • trugen verschmutzte Kleidung und wirkten ungepflegt
  • trugen Rucksäcke
  • unterhielten sich lautstark und wirkten betrunken
  • hatten Fahrräder dabei

Ihre Zeugenhinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331 5508-0. Alternativ kann auch das Hinweisformular unter 'Links zum Thema' genutzt werden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren