Goldketten geraubt

Falkensee, Bahnhofstraße

Havelland

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
03.07.2020

Die Verkäuferin eines Schmuckgeschäftes informierte die Polizei gestern über den Raub von mehreren Schmuckstücken. Eine Frau betrat gegen 13.35 Uhr den Laden in der Bahnhofstraße in Falkensee und gab vor, Goldschmuck kaufen zu wollen. Die Verkäuferin zeigte der Kundin mehrere Stücke und die Tatverdächtige kaufte schließlich auch etwas. Im Anschluss stützte sich die Frau auf mehrere Vitrinen, was von der Geschädigten unterbunden wurde. Plötzlich schubste die Tatverdächtige die Verkäuferin weg und griff unter den Tresen, wo sich Goldschmuck im Wert von mehreren Tausend Euro befand. Die Frau flüchtete sofort mit ihrer Beute aus dem Laden. Eine Fahndung im Nahbereich des Ladens nach der Räuberin verlief leider erfolglos. Es wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts des schweren Raubes aufgenommen. Kriminaltechniker untersuchten außerdem den Tatort nach Spuren.

 

Die Täterin wird wie folgt beschrieben:

-weiblich

-ca. 160-165 cm groß

-ca. 40-50 Jahre alt

-kräftig gebaut

-schwarze Hornbrille

-graues Wolltuch um den Kopf

-war bekleidet mit bunten Leggins

-trug einen grauen, wadenlangen Mantel

-trug Flip-Flops

-sprach kein Deutsch

 

Donnerstag, 02.07.2020, 13:45 Uhr

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer konnte am frühen Donnerstagnachmittag gegen 13.45 Uhr in der Bahnhofstraße in Falkensee oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf die unbekannte Tatverdächtige geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Havelland unter der Rufnummer 03372 275- 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren