Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Fahndungen

Kategorie:
Fahndungen

Busfahrer angegriffen und beleidigt

Landeshauptstadt Potsdam, Max-Born-Straße

Potsdam

Kategorie
Zeugen gesucht
Datum
20.09.2019

Am Donnerstagnachmittag hielt ein Linienbus an der Haltestelle „Max-Born-Straße“. Hier betraten zwei bislang Unbekannte den Bus und passierten den Eingangsbereich. Der Busfahrer forderte die Beiden auf, ihre Fahrscheine vorzulegen, woraufhin einer der Beiden ausfallend und beleidigend wurde. Beide zeigten auch trotz nochmaliger Aufforderung ihre Fahrscheine nicht vor. Daraufhin forderte der Busfahrer die Beiden auf, den Bus zu verlassen oder er werde die Polizei rufen. Daraufhin äußerten die Beiden erneute Beleidigungen, bevor sie zunächst den Bus hinten verließen. Allerding kamen sie erneut vor und bepöbelten den Busfahrer. Dieser stieg daraufhin aus und wurde dort von den Unbekannten in der weiteren Folge geschlagen. Als er daraufhin zu Boden ging, haben die Beiden weiter auf ihn eingetreten, anschließend entfernten sie sich mit einem anderen Bus. Als der geschädigte Busfahrer wieder aufstehen konnte, begab er sich in den Bus und fuhr zum Hauptbahnhof. Dort wurde er zunächst medizinisch versorgt, da er Verletzungen davontrug. Die Polizei nahm Anzeige wegen Körperverletzung auf und ermittelt zudem wegen Volksverhetzung, da einer der Unbekannten eine  ausländerfeindliche Äußerung tätigte.  

Die Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

  • etwa 16-17 Jahre alt
  • ca. 170-175 cm groß
  • beide schienen nicht deutsch zu sein
  • beide trugen einen Rucksack auf dem Rücken
  • Einer der beiden war sehr dünn und mit sehr kurzen blonden Haaren, er soll viele Pickel im Gesicht haben.
  • Der Zweite war sehr kräftig gebaut und trug mittellange, schwarze Haare sowie ein langes Shirt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.

Donnerstag, 19.09.2019, 15:20 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren