Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles

Kategorie:
Aktuelles

Schneefall und überfrierende Nässe: Vorsicht auf den Straßen!

Vorbeugung beginnt vor Fahrtantritt

Tags
Verkehr
Datum
03.01.2017

Straßenverkehr im WinterFahren Sie bei Glatteis vorausschauend und seien Sie stets bremsbereit! Autofahrer aufgepasst: Stellen Sie sich auf überfrierende Nässe und Glätte auf den Straßen ein! Besonders gefährlich ist es an Bergkuppen, Brücken und tagsüber auch in waldreichen Gebieten, insbesondere bei Dunkelheit sind solche Stellen nur schwer erkennbar. Gerade Fahrzeuge mit Sommerreifen haben bei Minustemperaturen eine schlechtere Haftung auf der Fahrbahn. Aber der beste Winterreifen hilft nur, wenn sich das Fahrverhalten nach den Straßen- und Witterungsbedingungen richtet.

 

Vorbeugung beginnt vor Fahrtantritt! Daher beachten Sie :

 

  • Rüsten Sie rechtzeitig auf Winterreifen um!
  • Winterreifen sollten zur Erhöhung der Fahrsicherheit mindesten 4 mm Profiltiefe aufweisen
  • Eiskratzer, Handbesen, Frostschutzmittel gehören in jedes Auto
  • Überprüfen Sie die Beleuchtung am Fahrzeug, insbesondere auch bei Fahrrädern!
  • Sorgen Sie für freie Sicht - entfernen Sie vor Fahrantritt Eis oder Schnee von allen Scheiben, Außenspiegeln und Leuchten!
  • Wechseln Sie schmierende Scheibenwischerblätter frühzeitig aus!
  • Fügen Sie der Scheibenwischanlage Frostschutzmittel hinzu!
  • Verlassen Sie sich nicht nur auf Hilfseinrichtungen wie ABS (Anti-Blockier-System) und ESP (Antischlupfregelung), sondern passen Sie Ihr Fahrverhalten und die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen an!
  • Fahren Sie bei Glatteis vorausschauend und seien Sie stets bremsbereit! Halten Sie einen höheren Sicherheitsabstand! Vermeiden Sie schnelle und ruckartige Lenkbewegungen, starkes Bremsen und Beschleunigen sowie riskante Überholmanöver!
  • Beachten Sie: Bei Sichtbehinderungen durch Nebel und Schnee können Sie ihr Tempo nicht mehr richtig einschätzen! Bei Sichtweiten unter 50 m dürfen Sie nicht schneller als 50 km/h fahren. Gegebenenfalls sollten Sie den nächsten Platz zum Parken aufsuchen und abwarten, bis sich die Sichtverhältnisse gebessert haben.
  • Beachten Sie, dass Straßen nicht allerorts gleich geräumt und gestreut sein müssen.
  • Informieren Sie sich frühzeitig über die Witterungsverhältnisse, damit Sie entsprechend längere Fahrzeiten einplanen können!
  • Denken Sie auch daran, dass Sie mit einem Fahrrad schneller wegrutschen können. Tragen Sie einen Fahrradhelm, er hilft bei Stürzen schwere Kopfverletzungen zu vermeiden!
  • Achten Sie beim Fahrradfahren auf helle und reflektierende Kleidung!
  • Lassen Sie bei Eisglätte das Fahrrad stehen und nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel!

 

Ihre Polizei

 

Verantwortlich:

Zentraldienst der Polizei
des Landes Brandenburg
Landeswebredaktion (IT4)

An der Pirschheide 11
14471 Potsdam

Telefon: 0331 28350-228

onlineredaktion@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Zentraldienstes


Das könnte Sie auch interessieren