Wohnungsbrand im zweiten Obergeschoss

Dienstag, 29. Juli 2021, 13:40 Uhr

Hohenstücken, Brüsseler Straße

Brandenburg an der Havel

Kategorie
Brände
Datum
21.07.2021

Polizei und Feuerwehr wurden am Dienstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand in  den Brandenburger Stadtteil Hohenstücken gerufen. Die Mieterin der betroffenen Wohnung bemerkte kurz zuvor laute Piepgeräusche und den Ausfall ihres Fernsehgerätes, bevor ihr beim Betreten ihres Schlafzimmers starker Qualm entgegenkam. Sofort verließ sie ihre die Wohnung, und machte durch lautes Rufen im Treppenhaus auf die Gefahr aufmerksam. Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand, bevor sich dieser auf die gesamte Wohnung ausbreiten konnte. Sowohl die betroffene, als auch darunterliegende Wohnungen sind wegen Brand- und/oder Wasserschäden derzeit bewohnbar. Sie kamen kurzfristig bei Bekannten bzw. Angehörigen unter. Andere Mieter des Hauses verließen das Haus rechtzeitig und wurden nicht verletzt. Die Mieterin der betroffenen Wohnung erlitt einen Schock und mussten kurze Zeit später von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Kriminalpolizei führte am heutigen Vormittag eine Spurensicherung durch und konnte dabei feststellen, dass an der elektrischen Anlage der Wohnung ein Defekt vorlag, der aller Wahrscheinlichkeit nach brandursächlich gewesen ist. Es werden daher Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Brandstiftung geführt. Der Sachschaden wurde vorerst auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren