Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Staatsanwaltschaft weist gerichtsmedizinische Untersuchung an

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeidirektion West und der Staatsanwaltschaft Potsdam  

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Die Polizei
Datum
06.12.2019

 

Landkreis Potsdam-Mittelmark, Wollin, Waldgebiet/ Bundesautobahn 2, Landesstraße 93

Nach dem Fund von Leichenteilen am 05.12.2019 auf der Autobahn BAB 2, Richtung Magdeburg hat die Kriminalpolizei der Polizeidirektion West Ermittlungen zur Identifizierung der unbekannten toten Person eingeleitet. Hinweise auf eine vorsätzlich begangene Straftat liegen auch nach jetzigem Ermittlungsstand nicht vor. Zur Bestimmung des genauen Todeszeitpunkts und der genauen Todesumstände bezieht die Polizei auch Meldungen mehrerer Autofahrer ein, wonach diese am frühen Montagmorgen (02.12.) zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar über ein totes Tier oder einen anderen Gegenstand gefahren seien. Die Autobahnpolizei prüfte daraufhin den benannten Streckenabschnitt, fand jedoch weder Gegenstände noch eine leblose Person oder Körperteile. Die Polizei sucht nach Zeugen, denen zwischen Sonntagabend, 01.12.2019; 18.00 Uhr und Donnerstagnachmittag (05.12.2019) eine Person zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar aufgefallen ist. Insbesondere in der Nähe einer Versorgungsbrücke über die Autobahn am km 29,3 der BAB 2, nahe der Ortschaft Wollin. Hinweise nimmt die Polizei unter 03381-560-0 entgegen.

Da in der Nähe des Fundortes der Leichenteile am 03.12.2019 gegen 18.00 Uhr das verlassene aber unverschlossene Fahrzeug einer im Folgenden als vermisst gemeldeten 59-jährigen Brandenburgerin aufgefunden wurde, liefen seitdem umfangreiche Suchmaßnahmen nach der Frau, mit der ihre Angehörigen letztmalig am Sonntagabend, 01.12.2019 telefonisch Kontakt hatten. Bei den Leichenteilen aufgefundene persönliche Gegenstände bieten Hinweise darauf, dass es sich bei der getöteten Person um die 59-jährige Vermisste handeln könnte. Eindeutige Klarheit wird jedoch erst eine gerichtsmedizinische Untersuchung geben.

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat die gerichtsmedizinischen Untersuchungen der aufgefundenen Körperteile veranlasst und übernimmt ab sofort die Pressehoheit. Für weitere Erkenntnisse und die Identifizierung der zu Tode gekommenen Person müssen nunmehr die gerichtsmedizinischen und weiteren Untersuchungen abgewartet werden.

 

Hier finden Sie nochmals unsere Pressemeldung vom gestrigen Tag:

 

3040 Landkreis Potsdam-Mittelmark, Wollin, Waldgebiet/ Bundesautobahn 2, Landesstraße 93

Bei Vermisstensuche: Polizei findet Leichenteile

Donnerstag, 05. Dezember 2019, 14:00 Uhr

 

Im Rahmen von Suchmaßnahmen nach einer Vermissten, wurden am Donnerstagnachmittag neben der Bundesautobahn 2, zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar, menschliche Körperteile und persönliche Gegenstände aufgefunden. Zur weiteren Absuche musste die Autobahn zeitweise in Richtung Magdeburg gesperrt werden, was aktuell zu Verkehrsbehinderungen führen kann.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion West führt derzeit vor Ort eine Spurensuche und Spurensicherung durch. Hinweise auf die Identität und die genauen Todesumstände liegen bislang nicht vor und sind derzeit Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen in einem Todesermittlungsverfahren.

Die Kriminalpolizei geht auch Hinweisen nach, ob es sich bei der aufgefundenen Leiche um eine Frau aus der Stadt Brandenburg an der Havel handelt, die seit Sonntagvormittag vermisst und deren Fahrzeug in der Nähe des aktuellen Untersuchungsortes, durch die Polizei, verlassen aufgefunden wurde. Umfangreiche Suchmaßnahmen nach der vermissten Frau mittels Suchhunden und dem Polizeihubschrauber wurden in den letzten Tagen durchgeführt und führten jetzt zum Auffinden der Leichenteile. Anhaltspunkte, die auf eine Straftat hindeuten, liegen nach aktuellen Erkenntnissen nicht vor. Die Staatsanwaltschaft Potsdam wird nunmehr über eine rechtsmedizinische Untersuchung entscheiden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren