Sprung von der Fahrbahn verhinderte Kollision

Löwenberger Land

Oberhavel

Kategorie
Verkehr
Tags
Gefahren
Schadensfall
Straftaten
Straßenverkehr
Unfall
Datum
22.03.2022

Gestern Nachmittag führten Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel auf der Bundesstraße 96 auf Höhe Nassenheide in Fahrtrichtung Oranienburg Geschwindigkeitskontrollen durch. Gegen 15.10 Uhr haben die Beamten einen Pkw Audi TT mit 111 km/h bei erlaubten 70 km/h gemessen. Ein Beamter trat mit Warnweste und Anhaltekelle auf die Fahrbahn und signalisierte dem Fahrer, dass er anhalten solle. Dieser wechselte auf den linken Fahrstreifen der Doppelspur. Der Beamte wiederholte das Anhaltesignal auch auf der linken Fahrspur. Durch den bislang unbekannten Fahrer wurde die Geschwindigkeit des Fahrzeuges jedoch nicht verringert. Mit einem Sprung konnte der Beamte einen Zusammenstoß mit dem Audi verhindern. Seine Kelle kollidierte mit dem Fahrzeug, er blieb unverletzt. Der Audi-Fahrer entfernte sich vom Unfallort. Im Nahbereich konnte das flüchtige Fahrzeug nicht gestellt werden.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Karl-Gustav-Str. 1
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung: 03391 354-0
Telefon der Pressestelle: 03391 4047-2020

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren