Polizisten beenden Gewalttat auf offener Straße

Montag, 25. Mai 2020, 13:30 Uhr

Beelitz, Clara-Zetkin-Straße

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Kriminalität
Datum
25.05.2020

Auf ihrer Streifenfahrt durch das Beelitzer Stadtgebiet wurden zwei Beelitzer Revierpolizisten am Montagnachmittag auf laute Schreie im Bereich der Bushaltstelle Am Lustgarten aufmerksam. Sofort fuhren sie dorthin und erkannten unmittelbar darauf, wie dort ein Mann wiederkehrend auf eine Frau einschlug und sie an den Haaren umherzog. Umgehend stoppten die Beamten ihren Streifenwagen und kamen der Frau zur Hilfe. Sie konnten den Angreifer widerstandslos überwältigen, fixieren und somit weitere Angriffe unterbinden. Anschließend kümmerten sich die Polizisten um die Frau und erkannten, dass sie verletzt war. Zeitgleich wurden dann auch Rettungskräfte für die Frau hinzugerufen, die die Frau später in ein Krankenhaus brachten. Nach derzeitigem Erkenntnisstand kam es wohl im Vorfeld zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden, aus Eritrea stammenden Personen, die in weiterer Folge dann in einen gewaltsamen Angriff auf die Frau eskalierte. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet und prüft nun zu den Hintergründen der Tat. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren