Datenschutzhinweise

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite/Aktuelles/Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Nach Volksverhetzung ins Polizeigewahrsam - Betrunkener greift Polizisten an

Donnerstag, 21. Mai 2020, 21:40 Uhr

Altstadt, Nicolaiplatz

Brandenburg an der Havel

Kategorie
Kriminalität
Datum
22.05.2020

Aus einer mehrköpfigen Personengruppe heraus, soll am ein 29-jähriger am Donnerstagabend einen 16-jährigen Kameruner am Nicolaiplatz fremdenfeindlich beleidigt haben. Daraufhin soll es zu verbalen Auseinandersetzungen mit weiteren Personen der Gruppe gekommen sein. Um weiteren Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen und einer Eskalation vorzubeugen, entfernte sich der 16-Jährige daraufhin von der Örtlichkeit. Er wurde später von durch Einsatzkräften der Polizei angetroffen. Auch wurden von ihnen Zeugen zum Vorfall befragt. Im Zuge dessen konnten die Beamten einen tatverdächtigen Havelstädter bekannt machen. Dieser war augenscheinlich stark alkoholisiert (2,21 Promille), so dass ihn die Beamten ins Polizeigewahrsam brachten, um weitere Straftaten zu verhindern. Weiteren anwesenden Personen erteilten die Beamten Platzverweise. Sie haben eine Strafanzeige wegen des Verdachts einer Volksverhetzung aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

Im Rahmen des zuvor beschriebenen polizeilichen Einsatzes erhielt auch ein 19-Jähriger einen Platzverweis. Diesen kam der junge Mann zunächst fußläufig auch nach, jedoch beobachteten die Polizeibeamten kurz darauf in einiger Entfernung, wie der stark alkoholisierte Mann auf ein Fahrrad stieg und in Richtung Salzhofufer losfuhr. Dorthin verlegten die Beamten kurzerhand ihren Standort und konnten den alkoholisierten Radler dort erneut feststellen. Er erkannte die Beamten und versuchte zu flüchten, und sich seiner Verantwortung zu entziehen, in dem er sich zunächst in einem Gebüsch versuchte zu verstecken. Jedoch konnten er nach kurzer Nacheile gestellt werden. Wegen des offensichtlich starken Alkoholkonsums war der Mann offensichtlich nicht mehr in der Lage sein Fahrrad sicher zu führen. Es sollte ein Alkoholtest und Blutprobe gesichert werden. Dabei sperrte er sich aktiv gegen die polizeilichen Maßnahmen, sodass ihn die Beamten mit einfacher körperlichen Gewalt auf den Boden drücken und mit Handfesseln fixieren musste. Dabei versuchte der 19-Jährige dann nach den Beamten zu treten, um sich der weiteren Maßnahme zu entziehen. Als sie ihn dann zum Streifenwagen brachten leistete der 19-Jährige weiteren aktiven Widerstand, der jedoch von den Polizisten schnell unterbunden werden konnte. Die Beamten blieben dabei unverletzt. Ein Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von über zwei Promille. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Beschuldigte zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam gebracht.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren