Mutter von neugeborenem Baby ruft die Polizei

Brandenburg an der Havel

Kategorie
Kriminalität
Datum
08.02.2021

OT Wilhelmsdorf; 08.02.2021; 20.00 Uhr

Durch eine Anruferin wurde die Polizei am heutigen Abend gegen 20.00 Uhr zu einem Haus, Nahe des Brandenburger Stadtteils Wilhelmsdorf gerufen. Die Anruferin gab an, ein Baby, welches nach erstem Anschein erst vor kurzem entbunden wurde, im Freien, Nahe ihres Wohnhauses gefunden zu haben. Die hinzugerufene Rettung brachte das Baby in ein Krankenhaus. Es lebte zu diesem Zeitpunkt. Zum genauen Gesundheitszustand kann derzeit noch nichts gesagt werden.

Erste Befragungen der Finderin (Alter Mitte 20) vor Ort ergaben den Verdacht, dass es sich bei der Frau selbst um die Kindsmutter handeln könnte. In den weiteren Befragungen gab sie schließlich an, das Kind selbst entbunden zu haben. Der zunächst von ihr geschilderte Sachverhalt, das Baby im Freien gefunden zu haben, wurde von ihr nunmehr ebenfalls revidiert. Die Frau wurde zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht und wird zu den genauen Umständen vernommen, sobald es ihr Gesundheitszustand zulässt.

Die Polizei hat eine BAO (Besondere Aufbauorganisation) strukturiert und weitere Suchmaßnahmen im Umkreis, auch mittels eines Fährtenhundes, durchgeführt. Es wurden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Der Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion West hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft das Vorliegen von möglichen Straftatbeständen deren genaue Klassifizierung erst in den nächsten Stunden möglich sein wird.

Heiko Schmidt

Leiter Pressestelle Polizeidirektion West

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren