Mann nach Unfall verstorben

BAB 2 zwischen AS Ziesar und AS Wollin in Richtung Dreieck Potsdam

Potsdam-Mittelmark

Kategorie
Verkehrsunfall
Datum
30.06.2020

Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit fuhr am Dienstagmorgen der Fahrer eines PKW auf einen vorausfahrenden LKW auf. Dabei wurde die 47-jährige Beifahrerin des PKW leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und brachte einen Notarzt an die Unfallstelle. Hierfür und für die Aufräumarbeiten wurde die Richtungsfahrbahn kurzfristig voll gesperrt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der Fahrer des PKW sowie der LKW-Fahrer blieben unverletzt.

Aufgrund des Unfalls kam es auf der BAB2 zum Stau. Der Fahrer eines Kleintransporters bemerkte dies offenbar zu spät. Er fuhr nach ersten Erkenntnissen am Stauende auf einen stehenden Sattelzug auf. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und in seinem Fahrzeuge eingeklemmt. Er wurde durch Rettungskräfte der Feuerwehr geborgen, verstarb jedoch noch an der Unfallstelle. Es handelt sich um einen 27 Jahre alten Mann aus Nordrhein-Westfalen. Der Fahrer des LKW blieb äußerlich unverletzt. Auch bei diesem Folgeunfall kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Zur Bergung und Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn gut drei Stunden gesperrt. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.

Dienstag, 30.06.2020, 07:26 Uhr und 08:12 Uhr

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren