Cookie-Hinweis

Um diesen Service anbieten zu können verwendet die Website Cookies. Durch die Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden.

Notruf 110

In dringenden
Fällen!


Sie befinden sich hier:Startseite / Aktuelles / Polizeimeldungen

Kategorie:
Polizeimeldungen

Gefährliche Körperverletzung

Ludwigsfelde, Ortsteil Genshagen

TF

Kategorie
Kriminalität
Datum
31.05.2017

Dienstag, den 30.05.2017, 17.55 Uhr

 

Aus bisher unbekanntem Grund kam es am Dienstagabend in einer Asylbewerberkunterkunft in Genshagen zu einer Schlägerei zwischen mehreren beteiligten  Personen. Nach ersten Erkenntnissen hatte zunächst ein 27-jähriger Mann aus dem Iran einen 21-jährigen Afghanen angegriffen und ihn mehrfach mit der Faust ins Gesicht und gegen den Körper geschlagen. In diese Auseinandersetzung mischten sich dann Landsleute beider Streitparteien ein, so dass es schließlich zu Handgreiflichkeiten zwischen  mindestens sechs Personen kam. Dabei soll auch mit einem Messer gedroht und eine Person mit einer Tasse gegen den Kopf geschlagen worden sein. Einem Wachschutzmitarbeiter gelang es die Schlägerei durch den Einsatz von Pfefferspray zu beenden. Die Polizei war mit sieben Funkstreifenwagen im Einsatz und konnte drei aus Afghanistan und drei aus dem Iran und der Russischen Förderation stammende Beteiligte an der Auseinandersetzung bekannt machen. Insgesamt wurden bei der Schlägerei sechs Personen verletzt, von denen fünf im Krankenhaus behandelt werden mussten. Einer davon musste stationär  aufgenommen werden. Die anderen konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der 27-jährige Iraner erlitt einen Armbruch und wurde nach medizinischer Versorgung im Krankenhaus, zur Verhinderung der weiteren Begehung von Straftaten ins Polizeigewahrsam gebracht, aus dem er am Mittwochmorgen wieder entlassen wurde.

Die  Polizei ermittelt zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung. Die Kriminalpolizei versucht nun den genauen Geschehensablauf an diesem Abend aufzuklären.

Verantwortlich:

Polizeidirektion West
Pressestelle

Magdeburger Straße 52
14770 Brandenburg an der Havel

Telefon: 03381 560-2020
Telefax: 03381 560-2009
pressestelle.pdwest@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren