Festnahme nach räuberischem Diebstahl

Wildau

Dahme-Spreewald

Kategorie
Kriminalität
Datum
12.01.2021

Zu einem Supermarkt in der Röntgenstraße wurde die Polizei am Montag gegen 18:45 Uhr gerufen, da dort ein Ladendieb gestellt worden war. Er wollte offenbar die Kassenzone passieren, nachdem er Waren im Wert von etwa 130 Euro gestohlen hatte. Vom Personal angesprochen, flüchtete der Mann. Passanten stoppten ihn auf dem Parkplatz, wo er mit einem Messer drohte und versuchte, mit einem Fahrrad zu flüchten.

Polizeibeamte stoppten den hinreichend polizeibekannten 39-Jährigen schließlich und stellten das Messer, weitere Beweismittel sowie diverse Diebesbeute sicher. Ein Drogenvortest reagierte bei ihm positiv auf Kokain und Opiate, so dass zur Sicherung gerichtsfester Beweise die Blutprobe veranlasst wurde. Er wurde nach ärztlicher Begutachtung in Polizeigewahrsam genommen.

Im Rahmen des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wegen des Tatvorwurfs eines räuberischen Diebstahls wurde die Festnahme durch die Staatsanwaltschaft angeordnet.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren