Fahndungserfolg und Festnahme

BAB 15 bei Forst

Spree-Neiße

Kategorie
Kriminalität
Datum
30.04.2020

Beamte der Bundesanstalt für Güterverkehr (BAG) riefen am späten Mittwochvormittag die Polizei, da sie bei einer Kontrolle zwischen Roggosen und Forst einen MERCEDES-LKW gestoppt hatten, der zwei neuwertige Radlader des Typs GIANT geladen hatte und der Verdacht des Diebstahls nahelag.

Eine Anfrage in den Fahndungsdateien ergab, dass die beiden Arbeitsmaschinen im geschätzten Wert von etwa 70.000 Euro kurz zuvor einer Firma in Holthusen im Landkreis Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) gestohlen worden waren. Während die Fahrzeuge sichergestellt wurden, erfolgte die vorläufige Festnahme des 31-jährigen Fahrers aus Polen. Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachtes der Hehlerei eingeleitet.

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz des erforderlichen Führerscheins ist und die am LKW angebrachten Nummernschilder sich als Totalfälschungen erwiesen, was weitere Anzeigen nach sich zog. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dazu dauern bis zur Stunde an.

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon: 0355 4937–2020
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren