Einbruch misslingt – vorläufig festgenommen

Leegebruch

Oberhavel

Kategorie
Kriminalität
Datum
01.07.2020

Der Alarm eines Einkaufsmarktes in der Fohlenweide führte in der Nacht zu heute zu polizeilichen Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet von Legebruch. Zuvor hatten Zeugen gegen 00:30 Uhr mehrere Personen beobachtet, die mit einem unbekannten Gegenstand auf den Eingangsbereich eingewirkt hatten. Noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernten sich einige Personen mit einem unbekannten Pkw vom Ort. Vor dem Markt konnte nur noch ein 18-jähriger Deutscher mit einem Motorroller festgestellt werden, der erfolglos fußläufig zu flüchten versuchte. Der junge Mann wurde im Ergebnis der Maßnahmen vorläufig festgenommen. Neben dem eigentlichen Geschehen wurden gegen ihn Verfahren eingeleitet, weil er verschiedene betäubungsmittelverdächtige Substanzen in geringer Menge mit sich führte und das Zündschluss des Rollers, für den er keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte, Spuren von Manipulationen aufwies. Zudem war der 18-Jährige zu diesem Zeitpunkt ohne festen Wohnsitz. Da ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine reagierte, erfolgte die Entnahme einer Blutprobe. Der Roller wurde als vermeintliches Diebesgut sichergestellt.

Nachdem sich der 18-Jährige im Rahmen einer Beschuldigtenvernehmung am heutigen Tag zum Sachverhalt geäußert hatte, wurde dieser am frühen Nachmittag auf Weisung eines Richters aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

 

Verantwortlich:

Polizeidirektion Nord
Pressestelle

Fehrbelliner Str. 4c
16816 Neuruppin

Telefon der Vermittlung:
03391 354-0

Telefax: 03391 354-2009
pressestelle.pdnord@polizei.brandenburg.de
Zum Impressum des Polizeipräsidiums


Das könnte Sie auch interessieren